Ebner: Auf Schloss Weitra kommt Theaterfestival mit Intendant Felix Dvorak

Land NÖ beschließt Fördervertrag bis 2010

St. Pölten (SPI) - Schloss Weitra zählt zu den bedeutendsten historischen Baudenkmälern im Waldviertel. Nun soll das Schloss nicht nur als Ausstellungsort und Museum Verwendung finden, sondern einem alljährlichen Theaterfestival Heimat sein. Anfang 2006 wird Schloss Weitra zu einer modernen Veranstaltungsanlage mit überdachtem Innenhof. An diesem Top-Standort werden jährlich in den Sommermonaten bis zu 27 Theatervorstellungen von berühmten Komödienautoren zur Aufführung gebracht. "Das Festival, das nun vom Land Niederösterreich mit einem Fördervertrag unterstützt wird, wird unter der schauspielerischen Mitwirkung, Intendanz und Regie von Prof. Felix Dvorak durchgeführt werden. Einen neuen Festspielort im Waldviertel zu etablieren, ist für das Land Niederösterreich von kulturpolitischem Interesse. Es bereichert das kulturelle Angebot im Norden Niederösterreichs und verspricht auch Anziehungskraft auf ein überregionales Publikum", begrüßt die Waldviertler SPNÖ-Mandatarin, BR Adelheid Ebner, die Beschlussfassung für den Fördervertrag.****

Der Fördervertrag hat bis zum Jahr 2010 Gültigkeit und garantiert bis dahin Förderungen in der Gesamthöhe von rund 396.000 Euro. Neben den Theateraufführungen des Festivals werden im Schloss auch zahlreiche weitere Veranstaltungen angeboten. So gibt es auch Volksmusikkonzerte und Konzerte klassischer Musik ebenso wie Lesungen von Künstlern aus Tschechien und Österreich.

Weitra hat eine lange Tradition, die Stadt wurde bereits 1201 gegründet. Die Burg wurde um 1600 zu einem prächtigen Renaissanceschloss umgebaut. Als Schauplatz der Landesausstellung wurde das Schloss 1994 von Grund auf renoviert. "Mit dem Festival auf Schloss Weitra wird das Waldviertel um einen bedeutenden Anziehungspunkt reicher! Das Festival und die darüber hinausgehenden Veranstaltungen sind nicht nur aus kultureller Sicht eine absolute Bereicherung, man kann sich davon auch wichtige touristische und wirtschaftliche Impulse für die Region erwarten", so Ebner abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001