Literarische Gedankenblitze im aufgezogenen Jubelgewölk

Auszeichnung im Rahmen des Projektes "mitSPRACHE"

Bregenz (VLK) - Der Wiener Essayist Franz Schuh und die aus
Salzburg stammende Schriftstellerin Bettina Balàka erhalten die Auszeichnung für "Literarische Gedankenblitze im aufgezogenen Jubelgewölk" im Rahmen des Projektes "mitSPRACHE", die heuer ergänzend zu den offiziellen Feiern der Republik einmalig vergeben wird.

Dieses Projekt haben elf österreichische Literatur-Veranstaltungshäuser, darunter auch das Franz-Michael-Felder-Archiv, im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Veranstaltungen und Symposien zum Rahmenthema Literatur und Demokratie wurden in allen neun Bundesländern durchgeführt.

Die Auszeichnung für "Literarische Gedankenblitze im aufgezogenen Jubelgewölk" ist mit insgesamt 5002 Euro dotiert. Prämiiert wurden im Jahr 2005 veröffentlichte literarische Arbeiten österreichischer Autoren, die sich in überzeugender und erfinderischer Weise mit der Feier oder "Selbstfeier" der Republik Österreich auseinandersetzen. Die Preise werden am Freitag, 9. Dezember 2005 im Literaturhaus Mattersburg verliehen. Die Laudatio hält Professor Klaus Amann von der Universität Klagenfurt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002