Beyrer: Fortschritte bei WTO-Runde für österreichische Industrie wichtig

Jüngste Aussagen zeigen Chance auf Fortschritt - Potenzial für heimische Export-Wirtschaft - IV baut auf ausgewogenes Gesamtergebnis

Wien (OTS) - Die Industriellenvereinigung (IV) drängt auf Fortschritte in den WTO-Verhandlungen und sieht in der demnächst beginnenden Hongkong-Runde durchaus Chancen, die Interessen aller beteiligten Länder zu berücksichtigen. "Vor allem eine kleine und stark exportorientierte Volkswirtschaft wie Österreich profitiert überdurchschnittlich von einem offenen Welthandel", erklärte IV-Generalsekretär Mag. Markus Beyrer heute, Montag. Nach den jüngsten Aussagen der G7-Finanzminister und der angedeuteten Bereitschaft Indiens und Brasiliens, ihre Importzölle auf Industriegüter zu senken sowie mehr Dienstleistungsfreiheit zuzulassen, sei "die Chance auf einen Schritt nach vorn" vorhanden. Diese Möglichkeit müsse man nun auch nutzen, so Beyrer.

Der IV-Generalsekretär verwies auf eine Wifo-Studie, die der heimischen Export-Wirtschaft vor allem Potenzial gerade in Ländern mit hohen Marktzugangs-Beschränkungen und hohen Wachstumsraten wie Brasilien oder Indien bescheinige: "Hier steht für Österreichs Industrie einiges auf dem Spiel. Die EU hat ein weitreichendes Angebot im Bereich Landwirtschaft gelegt. Ein Ausspielen der Verhandlungsziele gegeneinander wird keinen Erfolg bringen. Vielmehr müssen sich die Verhandlungspartner aller Seiten in Hongkong jetzt auch aufeinander zu bewegen." Die jüngsten Signale seien zu begrüßen, aber erst die halbe Miete. In Hongkong sollten den Worten auch Taten folgen. "Die heimische Industrie baut auf ein ausgewogenes Gesamtergebnis, das den Standort Österreich und Europa stärkt. Jedenfalls muss es als Minimalvariante darum gehen, eine Basis für weitere Verhandlungen zu schaffen", so der IV-Generalsekretär.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001