Von Josef Hickersberger über Helmut Schüller bis Herbert Prikopa

Die Radio Niederösterreich-"Nahaufnahme" in den kommenden Wochen

St. Pölten (OTS) - Die Gäste der kommenden Sonn- und Feiertage von Nadja Mader in der "Nahaufnahme" auf Radio Niederösterreich (jeweils 9.04 bis 10 Uhr):

* Sonntag, 11. Dezember: Josef Hickersberger
Das Erfolgskapitel Rapid ist abgeschlossen, das "Unternehmen EM 2008" startet mit Anfang Jänner: Der neue Teamchef der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft ist an diesem Sonntag zu Gast bei Nadja Mader auf Radio Niederösterreich. Josef Hickersberger, 1948 in Amstetten geboren, lässt in dieser Stunde seine Karriere Revue passieren - vom aktiven Spieler, der u.a. sowohl bei Austria Wien als auch bei Rapid tätig war, bis zum grün-weißen Meistermacher des heurigen Jahres. Zur Sprache kommen auch seine erfolgreichen langjährigen Auslands-Engagements im arabischen Raum, die erste Teamchef-Ära mit der Niederlage auf den Färöer-Inseln und seine Ziele in den kommenden Jahren. Nicht zuletzt plaudert Hickersberger auch über seine Familie und die Hobbies, z.B. das Golfspiel.

* Sonntag, 18. Dezember: Karl Steininger
Sein Name ist untrennbar mit Langenlois verbunden: Karl Steininger, Winzer und Mitinitiator des "Loisium" und des neuen 160-Betten-Hotels im Ort. Vom "futuristisch anmutenden Wein-Denkmal" war in diesem Zusammenhang in den Printmedien die Rede. Und auch die Produkte aus dem eigenen Anbau ernten Anerkennung: So führt sein Winzer-Sekt die Bestenlisten - und auch viele Weine zählen zu den besonderen "Schmankerln". Auf Radio Niederösterreich erzählt Karl Steininger von seinen Leidenschaften - die sich fast alle um Rebstöcke und deren Produkte drehen. Und er möchte sprichwörtlich Gusto machen auf die intensivere Beschäftigung mit allem, was mit Wein zu tun hat...

* Sonntag, 25. Dezember: Helmut Schüller
Am Christtag ist einer der profiliertesten Vertreter der römisch-katholischen Kirche Österreichs zu Gast auf Radio Niederösterreich: Helmut Schüller, seit 1999 Pfarrer von St. Stephan im niederösterreichischen Probstdorf. Bekannt wurde der 1952 geborene Priester als langjähriger Direktor der Caritas und danach als Generalvikar in der Erzdiözese Wien, er arbeitete als Universitätsseelsorger und engagiert sich in der Flüchtlingsbetreuung. Schließlich ist Helmut Schüller auch Leiter der Ombudsstelle für Opfer von sexuellem Missbrauch in der Kirche.
Am ersten Weihnachtstag steht aber neben all diesen Tätigkeiten natürlich auch die Botschaft von Weihnachten im Mittelpunkt des Gesprächs mit Nadja Mader. Welchen Stellenwert haben Religion und Kirche zu Beginn des dritten Jahrtausends, wie kann Glaube zeitgemäß vermittelt werden?

* Montag, 26. Dezember: Herbert Prikopa
Am zweiten Weihnachts-Feiertag erzählt der Dirigent, Schauspieler und Moderator aus seinem Leben: Fast 40 Jahre an der Wiener Volksoper tätig, Sänger in der Staatsoper und u.a. musikalischer Leiter der Seefestspiele Mörbisch, hat der Künstler aber auch als Kabarettist, Buchautor und Moderator von Radio- und Fernsehsendungen gearbeitet und überdies komponiert - etwa eine Vertonung von "Max und Moritz". Kinder sind Herbert Prikopa ein großes Anliegen - als Gründer und Dirigent der Konzertreihe "Für Kinder und Kenner" hat er viele Jahre hindurch versucht, jungen Menschen Verständnis und Liebe zur Musik nahezubringen.

* Sonntag, 1. Jänner: Ilse Stadlmann
Mit dem Jahreswechsel übernimmt Österreich die EU-Präsidentschaft für die kommenden sechs Monate. Aus diesem Grund ist am Neujahrstag die Leiterin des Verbindungsbüros Brüssel der Niederösterreichischen Landesregierung zu Gast bei Nadja Mader: Mag. Ilse Stadlmann erzählt über die Aufgaben dieser Einrichtung, die 1994 gegründet worden ist, die vom Informationsmanagement bis zum Lobbying für niederösterreichische Positionen und Anliegen reichen. Sie beschreibt dabei den Alltag zwischen St. Pölten und Brüssel und gibt Einblicke in das Geschehen hinter den Kulissen der EU-Einrichtungen in der belgischen Hauptstadt.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001