Penz: 64.600 Euro für die Attraktivierung des Schifffahrtsmuseums in Spitz

Einziges Museum in Mitteleuropa zum Thema "Nichtmotorisierte Binnenschifffahrt"

St. Pölten (NÖI) - Das beliebte Schifffahrtsmuseum in Spitz ist das einzige Museum in Mitteleuropa, das sich mit dem Thema "Nichtmotorisierte Binnenschifffahrt" beschäftigt. Nach seiner Errichtung Anfang der 70er-Jahre wurde es nur geringfügig umgestaltet. Nun hat die NÖ Landesregierung beschlossen, die Attraktivierung des Schifffahrtmuseums mit 64.600 Euro zu unterstützen, berichtet der 3. Präsident des NÖ Landtages, LAbg. Hans Penz.

Mit den vorgesehenen Investitionen soll das Schifffahrtsmuseum auf den neuesten Stand gebracht werden. Die geplanten Maßnahmen umfassen die bauliche Adaptierung des Hauses, die Einrichtung einer Multimedia-Präsentationstechnik sowie Renovierungsarbeiten im Außenbereich. Die Maßnahmen sollen bis zum Ende des Jahres 2006 umgesetzt werden, informiert Penz.

Die Attraktivierung des Spitzer Schifffahrtmuseums wird touristische Impulse für die gesamte Region bringen. Denn das Schifffahrtmuseum hat insbesondere als Schlechtwetterangebot für Touristen am nördlichen Donauufer der Wachau eine besondere Bedeutung. Durch die Modernisierung ist eine langfristige Steigerung der Besucherzahlen auf rund 10.000 möglich, so Penz.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001