K. Scheuch: Schaunig-Klagelied und weihnachtliches Adventkonzert des SPÖ Chores mit disharmonischen Klängen

"Wer kräftig austeilt, muss auch einstecken können" - Placebo-Schmerz der SPÖ dürfte allerdings nicht besonders groß sein - Bekenntnis zur gemeinsamen Arbeit für Kärnten

Klagenfurt (OTS) - "Da einzelne SPÖ-Stimmen nach jahrelangen rituellen Haider-Beschimpfungen scheinbar schon etwas heißer geworden sind und daher nicht mehr ihre gewünschte Wirkung erzielen, geht man in der SPÖ Kärnten nunmehr daran, im kollektiven Chorsingen das verschneite Kärnten in sozialistische, disharmonische Klänge zu tauchen. Anders ist es nicht zu erklären, dass sämtliche SPÖ-Bezirksvorsitzende dazu verdonnert wurden, in den Refrain des Klageliedes der G. Schaunig-Kandut einzustimmen", meinte der feiheitliche Klubobmann Kurt Scheuch zum heute veröffentlichten SPÖ-Feuerwerk an Meinungen zum Fall Schaunig.

"Einzig die Stimme des Helmut Manzenreiter dürfte versagt haben. Kein Wunder, hat doch Schaunig die Finanzierung des Villacher Projektes `Therme Warmbad Villach´ aus dem Zukunftsfonds blockiert. Da dürfte Manzenreiter wohl der Frosch im Hals stecken geblieben sein", so Scheuch weiter.

Wer die Politik aber aufmerksam beobachte, der wisse, dass Solidaritätsadressen von allen Seiten immer Signal für einen, sich in ärgster Bedrängnis befindlichen Vorsitzenden seien, der kurz vor dem Rücktritt stehe. Abgesehen von diesen spannenden Entwicklungen in der Kärntner SPÖ sei aber festzuhalten, dass jemand der kräftig austeile, auch einstecken können müsse.
Jedenfalls dürfte der Placebo-Schmerz in der SPÖ nicht besonders groß sein, bekenne diese sich doch weiter zur gemeinsamen Koalition und damit zur Arbeit für Kärnten. Diese Arbeit für Kärnten stünde auch an erster Stelle, darin sei man sich erfreulicherweise einig. Schaunig-Kandut sei daher auch herzlich eingeladen, mit den Kärntner Freiheitlichen im BZÖ die Mütterpension zu beschließen und die angekündigte Betätigung Gusis als Ortstafelaufsteller zu verhindern, meinte der freiheitliche Klubobmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten/ BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001