NÖ Lehrstellen: 30 % mehr Verträge als 2004 - Bundesförderung greift FCG-Chef Schöls: Kluge Förderung statt altes SP-Gießkannensystem

St. Pölten (OTS) - "Jetzt liegt endgültig der Beweis für die Richtigkeit der neuen Bundesförderung für Lehrstellen vor", stellte der Vorsitzende der NÖ Christgewerkschafter, NR- Abgeordneter Alfred Schöls, anhand der jüngsten Arbeitsmarktdaten fest. Trotz anhaltender Probleme am Lehrstellensektor sind um ein Drittel mehr Lehrverträge als im Vorjahr abgeschlossen worden. Schöls: "Der Grund dafür liegt ausschließlich in dem klugen System dieser Förderung, die nicht nach dem alten SP-Gießkannensystem vorgeht, sondern nur zusätzliche Lehrstellen begünstigt." Auch die Staffelung der Förderungsbeträge sei wohl überlegt, unterstrich Schöls: "Der hohe Betrag im ersten Lehrjahr ist wichtig und richtig, um die Hemmschwelle vieler Unternehmer vor der Aufnahme zusätzlicher Lehrlinge zu überwinden. In den Folgejahren reicht auch eine geringere Förderung aus, weil sich engagierte junge Mitarbeiter durch ihr Können für den Betrieb rechnen," sagte der Chef der NÖ Christgewerkschafter.

Steigende Arbeitslosigkeit allein durch explodierendes Angebot

Erneut wies Schöls die polemische Kritik an der Entwicklung der Arbeitslosenzahlen zurück: "Es gibt die nur scheinar paradoxe Entwicklung, dass trotz deutlich steigender Beschäftigungszahlen zugleich auch die Arbeitslosenrate steigt. Aber wenn man alle Zahlen genau anschaut und nicht durch die Parteibrille polemisiert, dann erkennt man sofort, dass die steigende Arbeitslosigkeit allein aus dem nahezu explodierenden Angebot an Arbeitskräften resultiert, wobei ein wesentlicher Teile davon ausländische Arbeitskräfte sind," zeigte der Vorsitzende der NÖ Christgewerkschafter auf.

Gesamtdaten NÖ - November/Oktober 2005

Arbeitslose 40.718 (November 2004: 38.289), offene Stellen 5.174 (4.137), unselbständig Beschäftigte Oktober: 545.057 (Oktober 2004:
538.171).

Rückfragen & Kontakt:

Büro (wochentags)
Tel.: 02742/35 16 16/0
fcg-noe@fcg.at

Agentur/Die Profis/Detailzahlen:
Tel.: 01/89 43 544-10
redaktion@die-profis.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNO0001