Achleitner: BZÖ setzt Meilensteine in der Familienpolitik!

Zu Grünen: Anlassgesetzgebung aufgrund eigener familiärer Veränderungen wird nicht fruchten!

Wien (OTS) - Als absolut unqualifiziert bezeichnete heute die BZÖ-Frauensprecherin NAbg. DI Elke Achleitner die Aussagen der Opposition zum Kindergeld. "Und wenn es SPÖ und Grüne noch immer nicht zur Kenntnis nehmen wollen. Das BZÖ-Regierungsteam hat in der Familienpolitik Meilensteine gesetzt. In den letzten 5 Jahren wurden die jahrelangen Versäumnisse der SPÖ während ihrer Regierungsverantwortung aufgearbeitet. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist endlich Realität geworden", stellte Achleitner fest. Das BZÖ lasse sich das Vorzeigemodell Kindergeld sicher nicht madig machen.

Dies zeige auch die Zustimmung der Bevölkerung, wonach 75% der Österreicher zufrieden mit den Familienleistungen seien. "Die Elternteilzeit, die Erhöhung des Absetzbetrages für Alleinerzieher, Förderungen von innovativen Kinderbetreuungseinrichtungen sind nur ein Teil der Errungenschaften der letzten Jahre. Dies bestätigt die richtige Arbeit des BZÖ einerseits und die Ahnungslosigkeit der SPÖ andererseits", betonte die BZÖ-NAbg.

Das weitere Schließen der Einkommensschere ist für Achleitner das zentrale Anliegen der Frauenpolitik heute. "Diese Bundesregierung hat bei ihrer Beschäftigungs- und Qualifizierungsoffensive einen unübersehbaren Schwerpunkt auf die Frauenförderung gelegt. Aber gerade beim Problem der Einkommensunterschiede sind auch die Sozialpartner gefragt, damit vor allem in frauenspezifischen Berufen das Lohnniveau erhöht wird. Wir müssen die Frauen auch ermutigen, frauenuntypische Berufe zu ergreifen", ist Achleitner überzeugt.

Zum Karenzmodell der Grünen stellte die BZÖ-Frauensprecherin noch fest, dass sich Frau Glawischnig als Gutverdienerin ein höheres Einkommen während ihrer Karenzzeit zukommen lassen möchte. "Anlassgesetzgebung aufgrund eigener familiärer Veränderungen wird nicht fruchten", so Achleitner abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0010