FFG: 20 Jahre erfolgreiche High-Tech-Förderung mit der EUREKA-Initiative

Heimische Unternehmen präsentieren Erfolge und Erfahrungen mit internationaler Technologiekooperation in der Wirtschaftskammer Österreich

Wien (OTS) - EUREKA, die europaweite Plattform für internationale, marktnahe Technologiekooperation , feiert mit einer Präsentation erfolgreicher Projekte von heimischen Unternehmen in der Wirtschaftskammer ihr 20-jähriges Bestandsjubiläum. In diesem Zeitraum konnten bisher europaweit rund 1.800 Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 24 Mrd. Euro durchgeführt werden.

Die EUREKA-Initiative wurde 1985 ins Leben gerufen, um technologisch orientierte Unternehmen zu vernetzen und deren Potential in marktfähige Produkte und Verfahren umzusetzen. Mitglieder der EUREKA-Initiative sind heute 34 Länder. Österreich ist von Beginn an aktiv dabei, und kann auf viele erfolgreiche Projekte verweisen. Derzeit laufen im Rahmen der Initiative insgesamt rund 600 Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 1,8 Mrd. Euro.

FFG-Geschäftsführerin Henrietta Egerth gratuliert der Initiative zum Jubiläum: "EUREKA ist eine Förderinitiative die sehr gut auf die Bedürfnisse von Kleinen und Mittleren Unternehmen abgestimmt ist. Die Qualität der EUREKA-Projekte mit österreichischer Beteiligung ist ein gutes Zeichen für den Erfolg dieser Initiative. EUREKA ist ein wichtiger Teil des Förder-Portfolios der FFG."

Im Unterschied zu anderen internationalen Programmen ist die EUREKA-Initiative durch zwei Merkmale gekennzeichnet: Erstens können Projekte zu allen Themen eingereicht werden, ohne inhaltliche Vorgaben ("Bottom-up-Ansatz"), und zweitens erfolgt die Förderung der Beteiligung heimischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen jeweils durch die nationalen Fördereinrichtungen: im Falle von Unternehmen durch die FFG und deren Basisprogramm.

In Österreich ist die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) sowohl Träger des EUREKA-Büros als auch wichtigste Förderorganisation für die heimischen Unternehmen, die an EUREKA-Projekten teilnehmen. Das EUREKA-Büro als zentrale Kontaktstelle ist eine gemeinsame Initiative der Republik Österreich und der Wirtschaftskammer Österreich und wird von diesen gemeinsam finanziert.

Rückfragen & Kontakt:

Paul Glück
FFG Österreichische ForschungsförderungsgmbH
Canovagasse 7
1010 Wien
Tel.: +43 (0)5/77 55 6010 oder Mobil: +43 (0)699/ 150 500 10
Email: paul.glueck@ffg.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003