Plassnik: "Dichtes Beziehungsgeflecht auf allen Ebenen"

Außenministerin Plassnik trifft tschechischen Amtskollegen Cyril Svoboda

Wien (OTS) - Außenministerin Plassnik ist heute mit dem Außenminister der Tschechischen Republik, Cyril Svoboda, zu einem Arbeitsgespräch zusammengetroffen.

Im Vordergrund der Gespräche standen aktuelle europäische Themen. Weiters informierte Außenministerin Plassnik ihren Amtskollegen über die Vorbereitungen zur österreichischen EU-Präsidentschaft. Darüber hinaus erörterten die Außenminister bilaterale und regionale Themen.

"Im Rahmen der Europäischen Union ist unsere Zusammenarbeit ebenfalls eng und effizient. So übernehmen österreichische und tschechische Soldaten gemeinsam wichtige Stabilisierungsaufgaben im Rahmen der EU-Militäroperation in Bosnien-Herzegowina.

Beide Außenminister waren sich einig, dass es so rasch wie möglich zu einer Einigung hinsichtlich der finanziellen Perspektive der Europäischen Union kommen müsse. "Unsere Nachbarn haben ein Recht auf Planungssicherheit", sagte Plassnik.

Die Außenministerin bedankte sich bei ihrem Amtskollegen für seinen persönlichen Einsatz für die Rückgabe des historischen Mobiliars an die Hofburg und an das Schloss Schönbrunn. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden rund 200 Stühle von den tschechoslowakischen Behörden beschlagnahmt. Nun werden die Stühle in Tschechien restauriert und voraussichtlich im nächsten Jahr nach Österreich zurückgebracht.

"Heuer im Juli wurden zwei Abkommen zwischen Österreich und der Tschechischen Republik verabschiedet, die darauf abzielen den Grenzübertritt zwischen unseren Ländern weiter zu erleichtern und das tägliche Miteinader zwischen den Grenzregionen zu fördern. Wanderer, Radfahrer, Reiter und Bootsfahrer können nun ungehindert die Wanderwege und Flüsse im österreichisch-tschechischen Grenzgebiet nützen. Der Tourismus ist für die Grenzregion besonders wichtig. Viele grenzüberschreitende gemeinsame Projekte zwischen den Regionen profitieren von diesen beiden Abkommen, wie zum Beispiel die EUROREGIO Böhmerwald aber auch der Nationalpark Thayatal", sagte die Außenministerin und verwies auch darauf, dass viele Städte und Gemeindpartnerschaften einen wichtigen Beitrag leisten.

"Das sind gute Beispiele, die zeigen, wie wir konkrete Felder der Zusammenarbeit entwickeln, auf regionaler wie auf europäischer Ebene", so Plassnik.

"Die Tschechische Republik ist als kultureller Nachbar auch ein Schwerpunktland der österreichischen Auslandskultur. Das Kulturforum Prag widmet sich intensiv der Pflege der vielfältigen kulturellen Beziehungen", so Plassnik und verwies auf das derzeitige Bertha von Suttner Projekt, in dessen Rahmen auch internationale Symposien in Prag und in Wien stattfinden. "Mit Bertha von Suttner haben wir eine große gemeinsame Mitteleuropäerin. Der hundertste Jahrestag der Verleihung des Friedensnobelpreises wird in vielen Veranstaltungen gefeiert", sagte Plassnik.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Aus Österreich: 050 1150-3262, 4549, 4550
Aus dem Ausland: ++43 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: 050 1159 213 bzw ++43 50 1159 213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002