tele.ring wächst trotz geplanter Übernahme

- Umsatz im dritten Quartal um fast 27 Prozent gesteigert - Rufnummernmitnahme: Mehr als 50 Prozent wechselten zu tele.ring

Wien (OTS) - Trotz der geplanten Übernahme hat tele.ring den Wachstumskurs fortgesetzt. Wie aus dem aktuellen Quartalsbericht hervorgeht, konnte der Umsatz im dritten Quartal des heurigen Jahres um 26,9 Prozent auf 131 Mio. Euro gesteigert werden. Das operative Ergebnis (EBITDA) der ersten neun Monate hat sich um 27,8 Prozent auf 124,9 Mio. Euro erhöht (Vergleich zum Vorjahreszeitraum: 97,7 Mio. Euro). Diese Zahlen wurden von Geschäftsführer Michael Krammer am 17.11. bei einer Pressekonferenz in Wien präsentiert.

"Wir sind weiter Wachstumsführer in der österreichischen Mobilfunkbranche", erklärte Krammer. Der außergewöhnliche Erfolg zeige sich auch in der weiter steigenden Kundenzahl. Ende September 2005 zählte tele.ring bereits 992.900 Mobilfunk-Kunden, im Vorjahr waren es zu diesem Stichtag 841.700.

Die mobile Rufnummermitnahme gewinnt an Bedeutung

Im Zeitraum 1. Juli bis 22. November 2005 haben rund ein Viertel der Neukunden ihre Rufnummer zu tele.ring mitgenommen. Insgesamt war die Rufnummernmitnahme für tele.ring ein Erfolg. Das zeigt sich an der Tatsache, dass jede zweite Portierung am österreichischen Markt zu tele.ring erfolgt. Krammer: "Somit haben mehr Kunden ihre Rufnummer zu tele.ring mitgenommen, als zu allen anderen Betreibern zusammen."

Die Zahlen im Detail:

Gesamt: 82.257 Portierungen

davon:

tele.ring: 42.194

Drei: 15.842

A1: 8.238

TMA: 8.439

One: 7.544

Das tele.ring Weihnachtsangebot

Für den Zeitraum vom 1. Dezember bis 31. Jänner 2006 hat tele.ring ein besonderes Weihnachtsangebot für alle Kunden vorbereitet: Die noch schlankere Formel 10 - der Tarif gegen den Winterspeck: 1 Cent netzintern und 10 Cent in alle Fremdnetze. Und das ohne monatliche Grundgebühr, einer Mindestvertragsdauer von 24 Monaten und einem Mindestumsatz von 15 Euro pro Monat.

tele.ring versorgt mit rund 570 Mitarbeitern bereits über eine Million Kunden mit Sprach-, Daten und Internetdiensten. Denn tele.ring bietet nicht nur das effiziente Mobilfunknetz (0650) mit schlanken Tarifen und österreichweite Abdeckung von über 98 Prozent, sondern ist das einzige private Telekom-Unternehmen des Landes mit eigenem Glasfaser-Festnetz (1012). 2004 startete tele.ring sein UMTS Netz in 10 Ballungszentren Österreichs.

Bildmaterial kann beim Aussender angefordert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Walter Sattlberger
Pressesprecher
tele.ring Telekom Service GmbH
A-1030 Wien, Hainburgerstraße 33
Tel.: +43/1/931012-2121
Fax: +43/1/931012-8015
e-mail: walter.sattlberger@telering.co.at
internet: www.telering.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRA0001