Bezirksmuseum Hietzing: Vortrag über "richtigen" Mozart

Wien (OTS) - Bevor Mozart im kommenden Jahr so richtig tot sein wird, stirbt er im Vortrag von Robert Minder, der über die letzten sieben Wiener Jahre von Wolfgang A. Mozart am 30. November um 18.30 Uhr im Bezirksmuseum Hietzing (Am Platz 2, A-1130 Wien) berichtet. War über sehr lange Zeit das Mozart-Bild beherrscht vom Image des Wunderkindes, auf Maria-Theresias Schoß sitzend, als Genie völlig verarmt gestorben, allein in der Nacht auf den Friedhof gekarrt, hat sich seit Peter Shaffers Theaterstück und Milos Foremans Film "Amadeus" das Bild in das eines nie erwachsen werdenden verspielten Spaßvogels gewandelt. Beide Bilder sind nicht richtig. Hier soll nun ein objektiveres Bild des Menschen Mozart präsentiert werden und auch auf seine, für ihn wichtige und seine Musik beeinflussende, Mitgliedschaft beim Bund der Freimaurer eingegangen werden. Mit Musikbeispielen.

o Information
Volkshochschule Hietzing
Tel. 804 55 24
http://www.vhs-hietzing.at/

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Eva Lukas
Tel.: 89 174/42
eva.lukas@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010