Bürgerbeteiligungsverfahren vor Abschluss - zahlreiche Maßnahmen sollen die Lerchenfelderstraße beleben

SPÖ Neubau und SPÖ Josefstadt legten Grundstein zu Bürgerbeteiligungsverfahren zur Belebung der Lerchenfelderstraße

Wien (SPW-K) - "Das vor rund eineinhalb Jahren auf Basis von SPÖ-Anträgen in den Bezirken Neubau und Josefstadt ins Leben gerufene Bürgerbeteiligungsprojekt sieht zahlreiche Maßnahmen vor, wie die Lerchenfelderstraße belebt werden kann", erklären Manfred Kerry und Rainer Husty, Bezirksvorsteher Stellvertreter der Josefstadt und Neubau. Sie fordern von den jeweiligen Bezirksvorstehern, die für die Umsetzung der Ideen notwendigen Mittel umgehend zur Verfügung zu stellen, um die Lerchenfelderstraße vor weiterem Geschäftesterben zu bewahren.

Um die 50 Vorschläge wurden von BürgerInnen eingebracht, die sowohl punktuell als auch für die gesamte Straße positive Akzente bringen können. Diese Ideen werden nun mit den Dienststellen der Stadt Wien, aber auch mit den politischen EntscheidungsträgerInnen diskutiert. "Das von der SPÖ ins Leben gerufene Beteiligungsverfahren ist hervorragend abgelaufen. Unser Ziel ist es, rasch viele dieser Maßnahmen umzusetzen", erklärt Manfred Kerry. Die Josefstadt hat für einen ersten Schritt im Jahr 2006 bereits 135.000 Euro an Budgetmittel reserviert.

"In Neubau ist bis dato kein Geld für die Lerchenfelderstraße vorgesehen", stellt SPÖ Bezirksvorsteher Stellvertreter Rainer Husty fest. Die SPÖ Neubau werde noch heuer vor dem Beschluss des Budgets 2006 Mittel für die Lerchenfelderstraße beantragen, kündigt Husty an. "Beide Bezirksvorsteher haben dann dafür zu sorgen, dass möglichst viele Projekte umgehend umgesetzt werden können! Außer der von allen Fraktionen unterstützten neuen Beleuchtung hat der Neubauer Bezirksvorsteher in seiner letzten Amtszeit nicht sehr viel für diese Einkaufsstraße getan", stellt Husty fest.

Die beiden SPÖ Bezirksvorsteher-Stellvertreter sind verwundert über das plötzliche Interesse der Grünen an der Lerchenfelderstraße im Zusammenhang mit der Diskussion über mögliche Rot-Grüne Projekte. "Während das Bürgerbeteiligungsverfahren kurz vor dem Abschluss steht, wollen die Grünen diese Einkaufsstraße zu einem grünen Pilotprojekt machen", wundert sich Manfred Kerry. Das einzig Sinnvolle, was die Grünen jetzt noch beisteuern können, sei ausreichend Geld, um die Ideen der Bevölkerung umzusetzen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001