Hahn und Kenesei: Viel Lärm um nichts

Krise der Wiener Grünen wird zum Dauerzustand

Wien (OTS) - "Die Krise wird zur Dauereinrichtung bei den Wiener Grünen, anders ist diese Permanent-Task-Force, die täglich neu einberufen wird nicht zu erklären", so die Reaktion von ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Johannes Hahn zu den jüngsten Entwicklungen bei den Wiener Grünen.

"Die angekündigte Veränderung der Parteistruktur und Parteispitze ist doch nur ein Ablenkungsmanöver von den wirklichen tiefgehenden Rissen bei den Wiener Grünen", kommentiert Gemeinderat Günter Kenesei die Krise bei den Wiener Grünen.
Kenesei: "Null Neuigkeiten bei den groß angekündigten Veränderungen. Faktum ist, dass mit Margulies, Vana und Ellensohn die Parteilinken das Ruder übernommen haben. Zusätzlich bekommt Vassilakou jetzt Landessprecher Steinhauser als Parteiaufpasser beigestellt."
Die Krise der Wiener Grünen sei damit nur aufgeschoben und nicht beendet, betont Kenesei. "Margulies und Co werden auch in Zukunft für dogmatische und realitätsferne Politik stehen."
"Es bleibt in jedem Fall spannend, welche Maßnahmen die Wiener Grünen als nächstes ergreifen werden, um von den innerparteilichen Turbulenzen abzulenken", so Kenesei abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0003