MORGEN AK Veranstaltung: Das neue Zuwanderungsrecht - und wie die EU-Pläne zur Migration Arbeitnehmerrechte gefährden

Fachtagung "Das Fremdenrechtspaket 2005 und aktuelle Entwicklungen im Migrationsrecht der EU" in der AK Wien

Wien (OTS) - Die neuen europäischen Entwicklungen im Bereich der Migration beinhalten gravierende Gefahren für ArbeitnehmerInnen. Insbesondere bei einem weiteren Ausbau des Saisonniermodells auf EU-Ebene stehen soziale Rechte auf dem Spiel. Welche Änderungen plant die EU-Kommission bei der Zuwanderung? Und was ändert sich durch das unlängst vom Nationalrat beschlossene Fremdenrechtspaket für hier integrierte ArbeitnehmerInnen? Unter anderem um diese Fragen geht es bei der Fachtagung "Das Fremdenrechtspaket 2005 und aktuelle Entwicklungen im Migrationsrecht der EU". Veranstaltet wird die Tagung von AK Wien und Stadt Wien in Zusammenarbeit mit dem Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen und der Forschungsstelle für Europäische Integration der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Fachtagung "Das Fremdenrechtspaket und aktuelle Entwicklungen im Migrationsrecht der EU"

Donnerstag, 24. November 2005, 9.00-17.00 Uhr AK Bildungszentrum, großer Saal 1040, Theresianumgasse 16-18 Einführung: Integrationsstadträtin Sonja Wehsely Begrüßung: Christoph Klein, AK Wien Bereichsleiter Soziales Referate:

Johannes Peyrl, AK Wien: Fragen der Einwanderung im europäischen Kontext - europäische Entwicklungen unter Berücksichtigung der ArbeitnehmerInneninteressen
Thomas Neugschwendtner (Anwaltsbüro Embacher-Soyer-Bischof), Doris Einwallner (Anwaltsbüro Unterweger-Bitsche-Einwallner): Soziale Rechte in Zusammenhang mit der Umsetzung der EU-Richtlinien über Familienzusammenführung bzw langfristig Aufenthaltsberechtigte Alexandra Schrefler-König, Innenministerium: Das Fremdenpolizeigesetz
Johannes Bezdeka, Innenministerium: Das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz
Hermann Deutsch, Wirtschaftsministerium: Die Änderungen im Ausländerbeschäftigungsgesetz
Herbert Pochieser, Rechtsanwalt: Einschätzung des Fremdenrechtspakets aus Sicht der juristischen Praxis

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Verteter Ihrer Redaktion bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Mitterhuber
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2347
peter.mitterhuber@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002