BZÖ-Grosz: Steirische Landestankstellen bis heute nicht geöffnet

BZÖ kritisiert weiteren Bruch eines SP-Wahlversprechens

Graz (OTS) - "Es ist schändlich, dass weder die SPÖ noch die ÖVP in der Steiermark bis heute nur ein einziges Wahlversprechen eingelöst haben. Vor der Landtagswahl wurde den Steirerinnen und Steirern groß versprochen, dass die SPÖ auch die Landestankstellen öffnen wird, um so die Konsumenten vom Raubrittertum der Ölmultis zu schützen. Bis heute hat weder SP-Landeshauptmann Voves, noch sein Klubobmann Kröpfl es nur der Mühe wert gefunden, diesen Vorschlag Realität werden zu lassen", so der steirische BZÖ-Obmann Gerald Grosz.

"Voves und seine Regierungsmannschaft sollen sich endlich den Themen und Anliegen widmen, die sie den Steirerinnen und Steirern versprochen haben. Sowohl Kärntens Landeshauptmann Haider als auch Vizekanzler Gorbach haben mit der Öffnung der Kärntner Landestankstellen bzw. der Postbustankstellen bewiesen, dass man Konsumenten rasch und unbürokratisch vor den hohen Treibstoffpreisen schützen kann. Ich frage mich daher, warum das in der Steiermark nicht gelingen kann. Immerhin haben der nunmehrigen Landeshauptmann Voves und sein Klubobmann Kröpfl genau jene Maßnahme des BZÖ auch mit diesbezüglichen Anträgen im Landtag unterstützt", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Steiermark

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003