Pädagogische Hochschule: Ein großer Schritt für die Pflichtschullehrerbildung

Wien (OTS) - Die zur Zeit in Wien tagende Bundes-Leitungskonferenz der Pädagogischen Akademien Österreichs verfolgt mit großem Interesse die Gesetzwerdung zur Errichtung Pädagogischer Hochschulen. Die Regierungsvorlage hierzu wurde bereits gestern im Unterrichtsausschuss der weiteren parlamentarischen Behandlung zugeführt. Damit ist eine lange Entwicklungsphase zur akademischen LehrerInnenaus- und -weiterbildung abgeschlossen.

Das bedeutet, dass

  • mit 1.10.2007 Pädagogische Hochschulen eingerichtet sind, in denen die Studierenden hochschulische Studienbedingungen vorfinden,
  • auch in Österreich eine hochschulmäßige LehrerInnenbildung nach Bologna-Kriterien umgesetzt wird,
  • die Durchlässigkeit für Abschlüsse in Österreich und Europa ein hohes Maß an Mobilität gewährleistet,
  • durch die Zusammenarbeit im Hochschulbereich ein weiterer Ausbau der Curriculumentwicklung und von Forschungsprogrammen möglich wird.

Bereits Mitte 2006 werden die Hochschulräte und Rektorate das Management der Gründungsphase übernehmen. Im Sinne der Studierenden sind dafür die notwendigen Rahmenbedingungen rasch und professionell zu schaffen. Es wird daher an den Gesetzgeber appelliert den Gesetzwerdungsprozess zügig abzuschließen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Bundes-Leitungskonferenz der Pädagogischen Akademien Österreichs
Dir Dr. Hans SCHACHL
Tel.: 0664/411 30 68

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001