Donaustadt: Ausstellung "Puppen und Puppenstuben"

Wien (OTS) - Wie in den Vorjahren präsentiert das Bezirksmuseum Donaustadt (Wien 22., Am Kagraner Platz 53/54) auch heuer eine "Weihnachtsausstellung" für die ganze Familie. Die diesjährige Schau vereint eine Fülle hübscher Puppen und Puppenstuben. Am Sonntag, 27. November, um 10.30 Uhr, wird die neue Ausstellung von der Bezirksvorsteherin der Donaustadt, Renate Winklbauer, eröffnet. Die Exponate stammen aus dem Zeitraum zwischen 1900 und 1960. Reizende Kunststoff-Exemplare, Puppen mit Köpfen aus edlem Porzellan, vielfältige Puppen-Behausungen sowie einfache "Arme-Leute-Puppen", so genannte "Fetzen-Puppen", kann man bis Sonntag, 29. Jänner, anschauen. Jeden Sonntag (10 bis 12 Uhr), Mittwoch (17 bis 19 Uhr) und an Feiertagen (10 bis 12 Uhr) ist das Museum geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Am Samstag, 24. Dezember, ist das Donaustädter Bezirksmuseum in der Zeit von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Gesperrt bleiben die Schauräume am Sonntag, 25. Dezember ("Christtag"), und ebenso am Montag, 26. Dezember ("Stefanitag"). Auch am Sonntag, 1. Jänner ("Neujahrstag"), ist der Museumsbetrieb eingestellt.

Liebe reisefreudige Puppe und vielerlei Hüte

Von der "klassischen" Puppen-Küche bis zum "Hutgeschäft" (aus dem Jahre 1930) oder einem feinen "Kaufmannsladen" beinhaltet die Ausstellung insgesamt 12 Puppenstuben. 35 Puppen, es sind Leihgaben privater Sammler, beeindrucken die Museumsgäste. So manches wertvolle Exponat ist im Bezirksmuseum Donaustadt zu bestaunen. Unterschiedliche Macharten und der Gesichtsausdruck einzelner Puppen sind interessant. Bei der Ausstattung stellt der Betrachter etliche Verschiedenheiten fest. Natürlich darf eine "Puppe im Gitterbett" hier nicht fehlen. Gar liebenswert ist die "Puppe auf Reisen" mit Gepäck. Ein Puppen-Kinderwagen (aus dem Jahre 1933), diverse Puppen-Möbel und Kopfbedeckungen in mannigfaltiger Facon runden die empfehlenswerte Schau ab.

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Donaustadt:
http://www.bezirksmuseum.at/donaustadt/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004