ÖAMTC: Sperre der A2 in Kärnten - Unfall mit vier Schwerverletzten

Appell der Polizei: Umleitungsbeschilderung beachten

Wien (OTS) - Schneeglatte Fahrbahnen sorgten laut ÖAMTC-Informationszentrale in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch für dramatische Szenen auf der Süd Autobahn (A2) in Kärnten. Die für die Bergungsarbeiten und Unfallaufnahme notwendige Sperre der Autobahn wurde von einigen Autofahrern missachtet und gefährdeten die Helfer.

Gegen 23.30 Uhr war nach Angaben des ÖAMTC kurz vor Velden West in Fahrtrichtung Wien ein rumänischer Kleinbus auf spiegelglatter Fahrbahn ins Schleudern geraten und blieb quer zur Fahrtrichtung stehen. Nachfolgende Pkw-Lenker konnten rechtzeitig stoppten, aber die Notbremsung eines Sattelschleppers misslang. Der Lkw-Zug krachte gegen die Fahrzeuge und legt sich ebenfalls quer über die Fahrbahn. Die Bilanz: Vier schwerverletzte Personen.

Wegen der aufwändigen Bergungsarbeiten wird die A2 zwischen dem Knoten Villach und Velden West laut ÖAMTC-Informationszentrale bis in die Vormittagsstunden gesperrt bleiben. Die Exekutive ersucht dringend, sich an die beschilderte Umleitung über die Karawanken Autobahn (A11) bis St. Niklas und die Roseggerstraße bis zur Auffahrt Velden West zu halten.

(Schluss)
Barbara Kner

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0012