ÖAMTC: Schneechaos und Eisglätte führten zu zahlreichen Unfällen

Süd Autobahn stundenlang gesperrt

Wien (OTS) - Schnee- und Eisglätte führten nach Meldung der ÖAMTC-Informationszentrale ab Dienstagnachmittag zu Staus und Unfällen auf zahleichen Straßen. Besonders betroffen waren die Wiener Außenbezirke, Niederösterreich, Steiermark, Oberösterreich und Salzburg.

Starke Schneefälle, hängengebliebene Fahrzeuge und Staus prägten das Bild am Dienstagnachmittag. So war die Süd Autobahn (A 2) in der Steiermark Richtung Wien ab 17:30 Uhr zwischen Bad Waltersdorf und Hartberg nach einem Lkw-Unfall stundenlang gesperrt. Auf der Umleitungstrecke kam es zu erheblichen Staus.

Auf der A 2 im Wechselabschnitt und auf der Semmering Schnellstraße (S 6) wurde zeitweilig Kettenpflicht für Lkw verordnet. Auf der West Autobahn (A 1) zwischen Salzburg Nord und Thalgau und auf der Wiener Außenring Autobahn (A 21) zwischen dem Knoten Steinhäusl und Alland blieben immer wieder Lkw hängen. Zeitweilig kam der Verkehr völlig zum Erliegen.

Zu Verzögerungen kam es weiters auf den Straßen im oberösterreichischen Seengebiet und im Großraum Linz. In Wien führten querstehende Fahrzeuge auf der Höhenstraße zu Behinderungen. Die Zufahrt nach Neustift war immer wieder blockiert.

Glatteis im südlichen und westlichen Niederösterreich, in den Wiener Außenbezirken sowie auf zahlreichen Nebenstrecken in Oberösterreich und der Steiermark meldeten in den Abendstunden die Pannenfahrer des Clubs der ÖAMTC-Informationszentrale.

Auch in den nächsten Tagen sind Schnee- und Eisglätte zu erwarten. Besonders gefährlich sind Brücken, Kuppen und Talübergänge. ÖAMTC-Tipp: Tempo reduzieren, abrupte Lenk- und Überholmanöver meiden und vorausschauend fahren.

(Schluss)
Harald Lasser

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0041