Nostalgieerlebnis Kamptalbahn wird ausgebaut

Für Gabmann wird Region damit weiter aufgewertet

St. Pölten (NLK) - Die Wirtschaftsagentur ecoplus plant im Rahmen der Regionalförderung, das Projekt "Nostalgieerlebnis Kamptalbahn" zu unterstützen. Insgesamt sollen dabei 87.500 Euro an Regionalfördermitteln aufgewendet werden; die Investitionen betragen 350.000 Euro.

Die landschaftlich einmalige Kamptalbahnstrecke mit bekannten Brückenbauwerken ist mit regelmäßigen Nostalgiebahnfahrten eine wichtige Tourismusattraktion im Kamptal. Mit den regionalen Leitprojekten wie das Dungl-Zentrum Gars, Kulturpark Kamptal, Kamptalradweg und Opern-Air Gars können wichtige Synergien genutzt werden.

2006 wird ein weiteres erfreuliches Jahr für Freunde von Nostalgiebahnfahrten: Der Kamptal-Flügelzug wird als Charterzug angeboten. Nach dem Erfolg des Erlebniszugs Wachau ("Rad-Tramper") im Jahr 2005, der mit einer Nostalgie-Diesellok bespannt wurde, haben die ÖBB nun auch für 2006 dieses Diesellok-Nostalgieangebot vorgesehen. Vom 1. April bis Ende Oktober 2006 können die Besucher täglich eine Nostalgie-Fahrt genießen; bis Mitte Dezember wird dieses Angebot auch an den Wochenenden bestehen. Weitere Kooperationen mit der ÖBB sind im Gespräch.

Um die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, werden eine Wartungs- und Fahrzeughalle und die erforderlichen Gleiszufahrten errichtet. Weiters entsteht ein neu adaptierter Fuhrpark mit zwei stärkeren Loks, dazu wird die eigene Werkstatt für eine ganzjährige und funktional höherwertige Nutzung ausgebaut.

"Das touristische Angebot der Region wird durch dieses Projekt aufgewertet und abgerundet. Der Nostalgiebahnbetrieb ist dabei nicht nur als Zusatzangebot zu sehen, sondern wird auch neue Gäste in die Region ziehen", ist Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann überzeugt.

Weitere Informationen: ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur, Mag. Ursula Grabner, Margarete Pachernig, Öffentlichkeitsarbeit, Telefon 01/513 78 50-24, e-mail u.grabner@ecoplus.at, m.pachernig@ecoplus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0011