Brosz: Gehrer offenbar wieder auf Schönredetrip

Grüne: Regierung streicht 2006 1tausend LehrerInnenposten

Wien (OTS) - Nach dem es kurzfristig so ausgesehen hatte, als
würde von der Regierung zumindest bei der sprachlichen Integration Handlungsbedarf erkannt, ist jetzt wieder alles anders. "Ministerin Gehrer akzeptiert widerspruchslos das 'Njet' von Minister Grasser zu den 700 zusätzlichen LehrerInnenposten und ist wieder einmal auf einem ihrer Schönredetrips", so der Bildungssprecher der Grünen, Dieter Brosz. Anstatt endlich Verantwortung zu übernehmen und rasch zu handeln, setzt Gehrer wie üblich auf Verzögerungstaktik. "Die im Budget 2006 vorgesehene Kürzung von 1.000 PflichtschullehrerInnenposten soll beinhart durchgezogen werden. Es ist zunehmend ignorant, wie dilettantisch die Bundesregierung mit den Bildungschancen unserer Kinder umgeht", so Brosz, der eine sofortige Rücknahme dieser Kürzung verlangt.

"Jeder, der ab und zu eine Schule von innen sieht, weiß, dass die StützlehrerInnen in den letzten Jahren zunehmend für andere Zwecke eingesetzt wurden. Der sprachliche Förderunterricht und der muttersprachliche Zusatzunterricht litten am massivsten unter dem Bildungssparkurs der Bundesregierung," so Brosz.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001