Kräftiges Oktoberplus für Kärntens Tourismus

LH Haider: 5,9 Prozent mehr Nächtigungen als im Oktober des Vorjahres - Zuwachs bei italienischen und osteuropäischen Gästen in Sommersaison 2005

Klagenfurt (LPD) - Ein kräftiges Nächtigungsplus konnte der Kärntner Tourismus im Oktober verzeichnen. Insgesamt 374.830 Übernachtungen wurden gemeldet, das sind um 5,9 Prozent mehr als im Oktober des Vorjahres. Tourismusreferent Landeshauptmann Jörg Haider wertete heute, Dienstag, die aktuellen Zahlen der Landesstatistik als Bestätigung der erfolgreichen Kärntner Herbstoffensive. Auf einem guten Weg sei Kärnten zudem mit der schwerpunktmäßigen Bewerbung am italienischen und osteuropäischen Markt. In der Sommersaison 2005 konnten deutliche Zuwächse bei den entsprechenden Gästezahlen verzeichnet werden.

Insgesamt wurden in der Sommersaison 2005 (Mai 2005 bis einschließlich Oktober 2005) 9,339.485 Nächtigungen in Kärnten gemeldet. Das entspricht einer Abnahme von 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Haider führt dies auch auf den starken Rückgang bei den Gästen aus Deutschland zurück, die regelmäßig den Hauptanteil der ausländischen Kärntenurlauber ausmachen. Trotzdem werde das "wirtschaftliche Sorgenkind" Deutschland von der Kärntner Tourismuswerbung nicht vernachlässigt, verwies der Landeshauptmann auf die kürzlich präsentierte Tourismus-Marketingoffensive 2006. Diese konzentriere sich außerdem auf den italienischen Markt, der enorme Chancen für Kärnten eröffne. Bereits in der heurigen Sommersaison kamen laut Haider sechs Prozent der ausländischen Kärntengäste aus Italien, was eine Steigerung von 8,7 Prozent bedeutet.

Konkret beträgt der Ausländeranteil mit 5,956.837 Übernachtungen 64 Prozent der Gesamtnächtigungen. Der Anteil der Gäste aus Deutschland (4,162.773; -5,6 Prozent) an den Ausländernächtigungen beläuft sich auf 69,9 Prozent. 12,8 Prozent der Nächtigungen ausländischer Gäste wurden von den Gästen aus den Niederlanden, 2,3 Prozent von den Gästen aus der Schweiz, 1,2 Prozent von den Ungarn und 0,9 Prozent von den Gästen aus dem Vereinigten Königreich erzielt. Bei den ungarischen Gästen gab es mit plus 11,9 Prozent den höchsten Zuwachs.

Als positiv strich der Landeshauptmann außerdem hervor, dass im Sommer 2005 der Fünf- und Vierstern-Bereich mit 1,897.924 Nächtigungen ein Plus von 1,4 Prozent verzeichnen konnte. Das Land Kärnten und seine Betriebe würden massiv in die touristische Infrastruktur investieren, um herausragende Qualität zu schaffen, betonte er. Damit und mit dem Ausbau von Events, Wellness-, Gesundheits- oder Thermenangeboten schaffe sich der Kärntner Tourismus einen zukunftsorientierten Wettbewerbsvorteil. Ziel sei es, unter Bündelung aller touristischen Kräfte des Landes, einen zugkräftigen Ganzjahrestourismus zu etablieren. So werde auch ein enormer Beschäftigungseffekt ausgelöst.

Im Tourismusjahr 2004/2005 (Winterhalbjahr 2004/2005 und Sommerhalbjahr 2005) wurden insgesamt 12,673.873 Übernachtungen registriert, das sind um 2,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001