53. Wintertagung: "Herausforderung Globalisierung - Strategien und Antworten"

13. bis 17. Februar an sieben verschiedenen Veranstaltungsorten in Wien, Hollabrunn, Gießhübl, Hatzendorf und Aigen im Ennstal

Wien (OTS) - "Die Wintertagung 2006 wird zum Generalthema "Herausforderung Globalisierung - Strategien und Antworten" stattfinden und ihrem Anspruch, das mit Abstand kompetenteste Informations- und Diskussionsforum der österreichischen Agrarszene darzustellen, erneut voll und ganz gerecht", zeigt sich der Präsident des Ökosozialen Forums, Dr. Franz Fischler, erfreut. Garanten dafür sind nicht zuletzt die hochkarätigen Referenten. "Neben zahlreichen renommierten Experten aus den Bereichen Wissenschaft und Wirtschaft werden EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel, Landwirtschaftsminister Josef Pröll und Präsident Rudolf Schwarzböck die internationale Veranstaltung als Referenten am Eröffnungstag zum Thema Agrarpolitik auszeichnen", betont der geschäftsführende Präsident des Ökosozialen Forums Österreich und Vorsitzende der Wintertagung, Landesrat DI Josef Plank.

Die Wintertagung 2006 wird, so wie in den vergangenen Jahren, an mehreren Veranstaltungsorten durchgeführt:

- Der Tag der Agrarpolitik an der Wirtschaftsuniversität Wien steht im Zeichen der Globalisierung und des internationalen Agrarhandels. Der erste Teil des Ackerbautages findet ebenfalls an der WU Wien statt und wird eine Vertiefung der Diskussion auf dem Gebiet der Ländlichen Entwicklung und der laufenden WTO-Runde bieten.

- Der zweite Ackerbautag ist im Stadtsaal Hollabrunn zu Gast. Fachleute und Praktiker werden über die Schwerpunktthemen Agrarmärkte und Rentabilität, Energie vom Acker sowie Produktionstechnik referieren und diskutieren.

- Beim Forsttag wird der Schwerpunkt auf dem Themenkreis "Globalisierte Holzmärkte - Chance für Mitteleuropa" liegen.

- Belange der Schweineproduktion werden in der Fachschule Gießhübl erörtert. Rückverfolgbarkeit und das neue Lebensmittelgesetz stehen neben der Bewertung der österreichischen Schweineproduktion im Mittelpunkt des Programms.

- Als Neuheit 2006 wird es einen Gemüse- und Gartenbautag in Wien geben, um das Programmspektrum zu erweitern. Alternative Energien, europäische Gemüsewarenströme sowie Erhaltung der Konkurrenzfähigkeit stellen inhaltliche Schwerpunkte dar.

- Mit dem Geflügelproduktionstag ist die Wintertagung wieder in der Land- und forstwirtschaftlichen Fachschule Hatzendorf zu Gast und widmet sich Themenbereichen wie Marktposition zu Zeiten der Globalisierung, neuen Strategien im Stallbau sowie Tiergesundheit.

- Bereits Tradition haben die Grünland- und Viehwirtschaftstage, die zum zwölften Mal in der Puttererseehalle in Aigen im Ennstal durchgeführt werden.

Anmeldungen für die Grünland- und Viehwirtschaftstage sind direkt an die BAL Gumpenstein, Univ.-Doz. Dr. Karl Buchgraber, A-8952 Irdning, Internet: www.gumpenstein.at (Online-Anmeldung) zu richten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Klenovec
Ökosoziales Forum Österreich, Franz Josefs-Kai 13, 1010 Wien
Tel.: 01/533 07 97-25, Fax: 01/533 07 97-90
Mail: klenovec@oesfo.at, Internet: www.oesfo.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMV0001