Amtseinführungen in der Krankenanstalt Rudolfstiftung

Neuer ärztlicher Direktor und Abteilungsvorstände der Neurologischen und Neurochirurgischen Abteilung

Wien (OTS) - In einem feierlichen Festakt überreichte Gesundheits-und Sozialstadträtin Mag.a Renate Brauner heute in der Krankenanstalt Rudolfstiftung die Ernennungsdekrete für drei Neubestellungen: MedR Dr. Robert März wurde mit der Funktion des neuen ärztlichen Direktors bestellt, Prim. Univ. Prof. Dr. Elisabeth Fertl leitet ab sofort die Neurologische Abteilung und Prim. Univ. Doz. Dr. Günther Kleinpeter ist neuer Abteilungsvorstand der Neurochirurgischen Abteilung.
Am Festakt der Amtseinführung nahm ebenfalls die Direktorin der Teilunternehmung Krankenanstalten der Stadt Wien des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV), Dr. Susanne Herbek teil, die den neu bestellten Führungskräften gratulierte.****

Die Krankenanstalt Rudolfstiftung mit Department Semmelweis Frauenklinik bietet mit Ausnahme der Orthopädie, der Psychiatrie, der Unfallchirurgie und der Zahnheilkunde Leistungen aller medizinischen Fachrichtungen an. Jährlich werden an die 47.400 PatientInnen stationär aufgenommen, weitere 12.200 PatientInnen werden als TagespatientInnen behandelt. Über 2.500 MiterbeiterInnen sind in diesem Spital des Wiener Krankenanstaltenverbundes für die Betreuung der PatientInnen verantwortlich.

Lebenslauf von Robert März

Robert März wurde 1943 in Wien geboren und promovierte 1968 an der Universität Wien zum Doktor der gesamten Heilkunde. Nach seiner Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie 1978 arbeitete Dr. März an der II. Chirurgischen Abteilung der Krankenanstalt Rudolfstiftung. März absolvierte 1994 den interdisziplinären Lehrgang für Krankenhausmanagement an der Wirtschaftsuniversität Wien, ist ausgebildeter Notarzt und war seit 1974 als Interessensvertreter in verschiedenen Funktionen der Wiener Ärztekammer tätig.

Lebenslauf von Elisabeth Fertl

Elisabeth Fertl wurde 1963 in Wien geboren und promovierte sub auspiciis 1988 zum Doktor der gesamten Heilkunde. 1996 erfolgte die Anerkennung als Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie. Mit dem Thema "Psychosoziale Aspekte der akuten Hirnschädigung im Erwachsenenalter" habilitierte sich Dr. Fertl 2001. Ab 2003 war Dr. Fertl als Universitätsprofessorin an der Univ.Klinik für Neurologie Wien tätig. Die Schlaganfallakutversorgung und Schlaganfallrehabilitation bildet der fachliche Schwerpunkt in der neuen Funktion als Leiterin der Neurologischen Abteilung der Rudolfstiftung.

Lebenslauf von Günther Kleinpeter

Günther Kleinpeter ist 1953 in Tamsweg in Salzburg geboren, und studierte an der Universität Wien Philosophie, Kunstgeschichte sowie Medizin. 1980 promovierte er zum Doktor der gesamten Heilkunde. Nach der Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie war Dr. Kleinpeter als Oberarzt an der Neurochirurgie der Universitätsklinik AKH Wien, in der Rudolfstiftung und danach am Donauspital tätig. 2004 schloss Kleinpeter den Universitätslehrgang für Management im Gesundheits-und Krankenwesen an der Universität Wien ab und habilitierte sich mit dem Thema "Das Risiko der zerebralen Aneurysmakrankheit". (Schluss) lu

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Dr. Lisa Ulsperger
Tel: 40409/60011
lisa.ulsperger@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020