Kurt Scheuch: SPÖ ist den Kärntnerinnen die Mütterpension neidig

Klagenfurt (OTS) - "Im Gegensatz zur SPÖ kümmert sich der Landeshauptmann von Kärnten Dr. Jörg Haider um die Sorgen, Wünsche und Nöte der Kärntnerinnen und Kärntner!", antwortete heute der freiheitliche Klubobmann Ing. Kurt Scheuch auf die versuchte Miesmache der Kärntner Mütterpension durch SPÖ-Abgeordnete Melitta Trunk.

Während Trunk in Wien nur damit glänze Kärnten andauernd schlecht zu machen, arbeite der Landeshauptmann für die Bürgerinnen und Bürger, insbesondere auch für die sozial Schwächeren.

"Es ist wirklich an der Zeit, dass die Wien-lastige SPÖ in Kärnten was weiterbringt", appellierte Scheuch. So sei es auch ein Gebot der Stunde endlich die Kärntner Lebenssicherung umzusetzen. Enttäuschend sei, dass sich, nach Landesrätin Schaunig-Kandut und Landtagsabgeordnete Trannacher, nun auch Frau Trunk als Neiderin oute, die den Müttern diese Unterstützung in Form der Mütterpension nicht gönne. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
alexandra.grimschitz@ktn-landtag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001