CeWe Color erreichte nach QIII die Jahresergebnisziele

Oldenburg (ots) - Die CeWe Color Holding AG (SDAX, ISIN
DE 0005403901) erreichte bereits im dritten Quartal die Ergebnisziele des Gesamtjahres 2005. Die Unternehmensgruppe erzielte in den ersten neun Monaten 2005 ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von Euro 27,5 Mio. (Jahresplanung: Euro 26,0 Mio.) und ein Ergebnis nach Steuern von Euro 14,2 Mio. (Jahresplanung: Euro 14,0 Mio.). CeWe Color profitierte besonders vom Wachstum der Digitalfotos. Die Umsatzsteigerung der ersten drei Quartale konnte überproportional in Ergebnis umgewandelt werden.

3,0 % Umsatzwachstum

Im I. - III. Quartal 2005 hat CeWe Color 2,726 Mrd. Farbbilder
(- 0,1 %) produziert und einen Umsatz von Euro 328,5 Mio. (+ 3,0 %) erzielt. Im dritten Quartal konnte die Unternehmensgruppe mit 1,151 Mrd. Farbbildern (- 8,0 %) einen Umsatz in Höhe von 131,8 Mio. (- 5,2 %) erwirtschaften. Der Mengenrückgang im dritten Quartal liegt u.a. darin begründet, dass der Rückgang der Farbbilder von klassischen Filmen mit 19,4 % höher als erwartet war. Darüber hinaus hatte CeWe Color im dritten Quartal 2004 5.000 neue Handelspartner gewonnen. Neben dem Umsatz stiegen die Vertriebs- und Produktionskosten überproportional an. Mitte 2005 wurden im Rahmen von Konsolidierungsmaßnahmen unprofitable Kundenbelieferungen eingestellt. Die Zahl der Handelspartner (POS) wurde in der Spitze von 65.000 auf 60.000 reduziert. Unabhängig vom marktbedingten Rückgang der Farbbilder von Filmen sind zwei Trends sehr erfreulich. Zum einen wächst der Absatz der Digitalfotos mit 81,5 % (I. - III. Quartal) weiter sehr stark. Zum anderen entwickelt sich erstmalig seit Jahren der Umsatz dank höherer Digitalfotopreise besser als der Gesamtumsatz.

Die Digitalfotografie boomt weiter

Experten erwarten, dass im Jahr 2006 über 8 Mio. Digitalkameras (+ 14 %) in Deutschland verkauft werden. Die neuen Digitalkameras in den Haushalten sowie der Wunsch nach Digitalfotos auf Fotopapier haben zu einem Absatz von 603,1 Mio. Digitalfotos in den ersten neun Monaten 2005 geführt. Die Konsumenten bestellten 184,0 Mio. Digitalfotos über das Internet (+ 66,1 %) und 419,1 Mio. Digitalfotos im Handel mit Hilfe von Kamerakarten oder selbst gebrannten CD-ROMs (+ 89,3 %). Dabei ist auch die Anzahl der Farbbilder pro Auftrag weiter gestiegen. Beinhaltete im September 2002 ein Internet-Auftrag im Durchschnitt 28 Digitalfotos, so waren es im September 2005 bereits 60 Stück. Ähnlich sieht die Entwicklung bei den Bestellungen im Geschäft aus. Heute beinhaltet ein Digitalfoto-Auftrag im Geschäft durchschnittlich 80 Farbbilder (2002: 40 Farbbilder).

Produktneuheit: CeWe-Fotobuch

Im Spätsommer 2005 führte die Unternehmensgruppe das CeWe-Fotobuch im Markt ein. Konsumenten können ihre Digitalfotos in einem persönlichen Fotobuch zusammentragen. Die Komposition des individuellen Fotobuches erfolgt zu Hause am PC. Die Software ist erhältlich als Download unter www.cewe-fotobuch.de oder per CD-ROM bei CeWe Color-Handelspartnern. Das CeWe-Fotobuch ist als Markenartikel konzipiert. Im November startet CeWe Color erstmalig mit einer Medienkampagne, die sich an Konsumenten wendet. Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CeWe Color Holding AG, ist überzeugt, dass die Unternehmensgruppe im Jahre 2007 deutlich über 1 Mio. Fotobücher verkaufen wird und damit mehr als 10 % des Digitalfotoumsatzes generieren wird.

Ausbau der Technologieführerschaft

Die Zukunft im Fotofinishing gehört der Digitalfotografie. Hier hat CeWe Color die Technologieführerschaft errungen. CeWe Color wird sie ausbauen durch Entwicklung konsumentengerechter Produkte und einfacher Bestellvorgänge sowie durch Weiterentwicklung effizienter Produktionsprozesse. Darüber hinaus ermöglichen die digitalen Technologien CeWe Color einen Markenaufbau mit neuen Produkten. Das CeWe-Fotobuch kann beworben und für den Handel vorverkauft werden. Die CeWe Color kann ihre Führungsrolle in Technologie und Markt bis zum Konsumenten kommunizieren. Dies ermöglicht Wachstums- und Margenchancen.

CeWe Color expandiert in Europa

In den letzten Wochen hat CeWe Color die Marktbearbeitung der osteuropäischen Länder Litauen, Slowenien, Kroatien und Rumänien aufgenommen. Seit Anfang der 90er-Jahre beliefert CeWe Color Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei. Im Frühjahr 2006 wird CeWe Color zusammen mit Fotolux im Rahmen eines Joint Venture-Vertrages einen neuen, hochmodernen Produktionsstandort in der Ukraine eröffnen. Innerhalb weniger Jahre ist es der Unternehmensgruppe gelungen, sich in Mittelosteuropa als Markt- und Technologieführer zu positionieren. Heute gehört Mittelosteuropa mit einem Umsatzvolumen von Euro 53,5 Mio. (I. - III. Quartal 2005, + 17,6 %) zu den wichtigsten Absatzgebieten von CeWe Color. Des Weiteren hat die Unternehmensgruppe zum 1. November 2005 den englischen Fotofinisher Standard Photographic übernommen.

CeWe Color passt die Kapazitäten in Europa an

Aus Gründen der Kapazitätsanpassung und Kostensenkung hat der Vorstand der CeWe Color Gruppe entschieden, ein Verfahren mit dem Ziel der Schließung der Betriebe in Worms (Deutschland) sowie Aarhus (Dänemark) einzuleiten. Allen Mitarbeitern wird ein Arbeitsplatz in einem anderen Produktionsstandort der CeWe Color Gruppe angeboten. Dr. Rolf Hollander weist darauf hin, dass mit den verbleibenden 20 Betrieben in Europa weiterhin eine effiziente Belieferung der

europäischen Kunden gewährleistet werden kann. Zielsetzung für 2005 Der Vorstand der CeWe Color Holding AG gibt den Ausblick für das Geschäftsjahr 2005 wie folgt: Farbbilder analog 2,6 Mrd. Stück - 13 % digital 0,9 Mrd. Stück + 80 % gesamt 3,5 Mrd. Stück +/- 0 % Umsatz Euro 432 Mio. + 1 % Ergebnis vor Steuern (EBT) Euro 23 Mio. + 62 % Ergebnis nach Steuern Euro 12 Mio. + 900 % Cash Flow Euro 48 Mio. + 8 % Investitionen Euro 30 Mio. - 20 %

Das operative Ergebnis für das Jahr 2005 wird über den bisher genannten Zielsetzungen liegen. In Cash Flow, Ergebnis vor Steuern (EBT) und Ergebnis nach Steuern, sind Euro 5 Mio. Rückstellungen im vierten Quartal 2005 für Kosten von Betriebsschließungen des Jahres 2006 einbezogen. Die Investitionen sind aus dem Cash Flow finanzierbar. Kapitalmaßnahmen sind nicht erforderlich.

Über CeWe Color: Der Foto-Dienstleister CeWe Color ist mit 22 hochtechnisierten Fotofinishing-Betrieben und 3.700 Mitarbeitern in 19 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. 3,5 Milliarden Farbbilder werden jährlich an 60.000 Handelskunden geliefert. Der Umsatz betrug 2004 428,5 Mio. Euro. CeWe Color ist "First Mover" bei der Einführung neuer digitaler Technologien und Produkte, z.B. der Digitalfotos, bestellt über Internetseiten des Handels, oder über Produktangebote wie das DigiFilm-Konzept des stationären Handels. CeWe Color wurde 1961 von Senator h.c. Heinz Neumüller gegründet und von Hubert Rothärmel 1993 als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht. Die CeWe Color Holding AG ist im SDAX gelistet.

Finanzterminkalender: 21. November 2005 Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt (Präsentation: 12.45 Uhr, Raum Berlin) 1. Dezember 2005 Road Show London 7. Dezember 2005 5. Münchener Small- und Mid Cap Conference (Präsentation: 11.45 Uhr) 12. - 13. Januar 2006 Road Show Edinburgh 26. Januar 2006 Road Show Mailand

Den detaillierten Bericht über das I. - III. Quartal 2005 finden Sie als pdf-Datei auf unserer Homepage. Auf Wunsch schicken wir Ihnen den Bericht auch in gedruckter Version zu.

Rückfragen & Kontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
CeWe Color Holding AG,
Hella Hahm,
Tel.: 0441 / 404 - 400 (Sekr. - 234) oder 0171 / 34 50 530,
Fax: 0441 / 404 - 421,
eMail: hella.hahm@cewecolor.de,
Internet: www.cewecolor.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001