Stadlbauer: Rauch-Kallat sind die Anliegen der Frauen lästig

Wien (SK) - "Würden die Abgeordneten der Regierungspartei so viel Zeit für Frauenpolitik aufwenden, wie sie dafür einsetzen, um Zahlen und Fakten schön zu reden, die Situation der Frauen in Österreich wäre um vieles besser", so SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Bettina Stadlbauer am Mittwoch im Nationalrat. Stadlbauer zählte eine Reihe von politischen Bereichen auf, in denen es viel zu tun gäbe, wo die Stimme der Frauenministerin aber nicht zu hören sei. ****

Wenn nun am 25.11. der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen sei, dann dürfe man sehr gespannt sein, welche Maßnahmen und Aktivitäten die Frauenministerin angesichts dieses Datums setzen werde. "Es ist aber zu befürchten, dass es nur wenige Aktivitäten geben wird", so Stadlbauer. Es gäbe so viel zu tun, so Stadlbauer, aber im Unterschied zu ihren SPÖ-Vorgängerinnen im Frauenministerium sei von der aktuellen Frauenministerin wenig zu erwarten. "Dohnal, Konrad, Prammer waren immer lästig im Dienste der Frauen. Rauch-Kallat sind die Frauen und ihre Anliegen lästig", so die Kritik Stadlbauers.

Augenblicklich gäbe es viele Themen, auch in anderen Ministerien, wo sich die Frauenministerin für die Anliegen der Frauen einsetzen könnte, die Stimme Rauch-Kallats sei aber nicht zu vernehmen. Stadlbauer nannte hier offene Probleme beim Anti-Stalking-Gesetz, bei der häuslichen Gewalt, die seit 2000 stark zugenommen habe und bei Fragen des internationalen Frauenhandels. Die SPÖ-Frauen hätten gerade hier eine Initiative des "Zero Tolerance bei Gewalt gegen Frauen" gegründet und hier mit Experten einen Maßnahmenkatalog ausgearbeitet, sagte Stadlbauer. "Wir laden die Ministerin ein, hier gemeinsam mit uns wirklich etwas für die Sache der Frauen zu tun." Gerade im Frauenhandel gäbe es vor der Ratspräsidentschaft einiges zu tun, betonte Stadlbauer, die abschließend feststellte: "Es gibt viel zu tun. Dabei sein allein ist zu wenig." (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0033