Das erste wissenschaftliche Lexikon der Architekten Wiens vom Architekturzentrum Wien präsentiert

Online Datenbank schließt Lücke in der Architekturgeschichte Österreichs von 1880 - 1945

Wien (OTS) - Mit dem Wiener Architektenlexikon wird eine Lücke in der neueren Architekturgeschichte Österreichs geschlossen: Die Bauten des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts, die das Stadtbild Wiens bis heute entscheidend prägen, sind vielfältig erfasst und publiziert. Insgesamt 700 Biographien der in diesem Zeitraum tätigen Architekten werden nun erstmals wissenschaftlich umfassend aufgearbeitet und anschließend öffentlich zugänglich gemacht.

Erste Ergebnisse dieses umfangreichen Forschungsprojekts können in der vom Architekturzentrum Wien erstellten Online-Datenbank auf http://www.architektenlexikon.at abgerufen werden. Inzwischen sind bereits 200 lexikalische Einträge fertiggestellt und einsehbar. Das Architektenlexikon Wien gibt nach Abschluss des Forschungsprojektes (Ende 2007) detaillierte, auf Primärquellen fußende Auskunft über das Schaffen von 700 Architekten.

Das Lexikon würdigt nicht nur die «großen» Persönlichkeiten der Wiener Architektur im Umfeld etwa von Otto Wagner, Adolf Loos, Camillo Sitte oder Clemens Holzmeister, sondern erfasst auch zahlreiche Personen, deren Biographien und Werke bisher weniger bekannt und kaum zugänglich waren. Aufgenommen werden jene österreichischen oder internationalen Planer, die in Wien mehrere Projekte oder zumindest ein öffentliches Monumentalgebäude realisieren konnten, sowie jene Architekten, die vorwiegend als Lehrer oder Theoretiker wirksam waren.
Neben persönliche Daten, der Vita, dem Werkverzeichnis verdichten auch detaillierte Verweise auf Primär- und Sekundärquellen das umfassende Bild über jene Personen, die das Stadtbild Wiens bis heute bestimmen.

Projektleiter: Dietmar Steiner
Projektkoordination: Inge Scheidl

Wissenschaftlicher Beirat: Friedrich Achleitner, Wien / Winfried Nerdinger, Architekturmuseum der TU München / Werner Oechslin, Institut GTA Zürich

Gefördert vom FWF - Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

Rückfragen & Kontakt:

Ulrike Haele
Architekturzentrum Wien
Telefon: 01/522 31 15-23
press@azw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AZW0001