Maier sieht in Olympischen Spielen in Salzburg eine "Chance und Herausforderung"

Wien (SK) - "Wir sehen die Ausrichtung der olympischen
Winterspiele 2014 als Chance und Herausforderung, sowohl für die Region, als auch für den Sport, die österreichische Jugend, aber auch, was Arbeitsplätze und Infrastruktur betrifft", sagte SPÖ-Konsumentenschutzsprecher Johann Maier am Mittwoch im Nationalrat. "Wir Salzburger werden uns bemühen, eine perfekte Bewerbung abzugeben, wir wissen ganz genau, dass wir die Bevölkerung in der Stadt Salzburg noch überzeugen müssen. Nur wenn wir sie überzeugt haben, glaube ich, dass wir diese Bewerbung erfolgreich bestreiten werden können", betonte Maier. ****

Salzburg sei für die Ausrichtung großer Events wie die Ausrichtung der olympischen Winterspiele 2014 prädestiniert, so Maier. Was nun komme, sei "Knochenarbeit", es gebe noch sehr viel zu tun. Zwei Drittel der Salzburger erwarten sich, dass es in Salzburg Stadt zu einer Regional-Stadtbahn kommt, so Maier. "Mit Olympia sind im Infrastrukturbereich Chancen verbunden, dass wir zu einem verbesserten und innovativen Verkehrskonzept kommen", sagte Maier.

Es gehe auch um den zweigleisigen Ausbau Bischofshofen-Selzthal, unterstrich Maier. "Wir können hier den Nahverkehr verstärken, das kommt der Region und dem Tourismus zugute", zeigte sich Maier überzeugt. Der SPÖ-Abgeordnete verwies außerdem auf die Olympische Idee, die eine Friedensidee sei: "Wir sollten darauf einwirken, dass jedes Mal mit Olympischen Spielen die Welt sicherer wird und in den Teilen der Welt, wo Krieg herrscht, Frieden geschaffen wird". (Schluss) sk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015