Österreichische Neuheit am Weltgipfel zur Informationsgesellschaft vorgestellt: Mobiles Lernen - so einfach wie SMS

Salzburg/Tunis/Warschau (OTS) - Mitteleuropas größter Mobilfunkanbieter PTC stellt am Weltinformationsgipfel in Tunis eine Weltneuheit der Research Studios / ARC Seibersdorf research GmbH vor. Über herkömmliche Mobiltelefone kann man Sprachen und mehr lernen -integriert in den Alltag, einfach so zwischendurch: mit dem Knowledge Pulse(R) aus Österreich.

Bislang waren im e-Learning CD-ROM, DVDs im Einsatz oder webbasierende Lernmethoden, deren Effizienz aber strittig ist und die durch dramatische Drop-out-Quoten über 95% gekennzeichnet sind. Ab sofort bietet eine neue Lernmethode nicht nur erwiesenermaßen mehr Effizienz, sondern absolute zeitliche und räumliche Unabhängigkeit:
Das mobile Lernen über Handy ein neuer Service von Mobilfunkbetreibern.

So plant etwa die Polska Telefonia Cyfrowa (PTC), die polnische Beteiligungsgesellschaft von T-Mobile und der erste und größte Mobilfunkanbieter Polens bzw. ganz Mitteleuropas, diesen Service weltweit als erster anzubieten: 10 Millionen polnische Handy-Besitzer haben dann die Möglichkeit, über ihr ganz normales Mobiltelefon Englisch oder Deutsch zu lernen. "Damit macht eine österreichische Innovation im Osten Furore", ist Univ.Prof.Dr. Erich Gornik, Geschäftsführer der Austrian Research Centers stolz auf die österreichische Pionierleistung, die heute am Weltgipfel zur Informationsgesellschaft der Vereinten Nationen in Tunis vorgestellt wird: "Die Technologie, die das möglich macht, der Knowledge Pulse(R) ist eine Entwicklung der Research Studios Austria, einem der neun Seibersdorf-Bereiche."

Kein extra Zeitaufwand durch Integriertes Mikrolernen

Anders als bei herkömmlichem e-Learning ist der Lernprozess in den Alltag integriert: die Handy-User empfangen über den Tag verstreut immer wieder kleine Lernimpulse. Mit dem Knowledge Pulse(R) werden Lernschritte automatisch zwischendurch absolviert, ohne Extra-Zeitaufwand und ortsunabhängig. Beim Mikro-Lernen wird der Wissensstoff in kleine Lerneinheiten aufgeteilt, und dann vorgeschlagen, wenn gerade Zeit dazu ist: zum Beispiel nach einem Telefonat, wenn die Arbeit aus einem anderen Grund gerade sowieso unterbrochen wurde, oder einfach während des Wartens an der Bushaltestelle. Auf dem Handy schickt der Wissensschrittmacher unaufdringliche Mikroimpulse und schlägt kurze Lernaktivitäten vor, dem persönlichen Lernrhythmus angepasst.

Lernen macht Spaß - jederzeit & überall

"Der Knowledge Pulse(R) stellt sich ganz auf die individuellen Bedürfnisse des Lernenden ein", unterstreicht Gornik den Unterschied zu allen bisher da gewesenen Lernformen: "Anders als bei herkömmlichem e-Learning mit Drop-Out-Quoten über 90%, ist man beim Lernen mit dem Knowledge Pulse(R) nicht auf sich selbst gestellt." Der integrierte MicroStep Manager(R) achtet darauf, dass das Notwendige gelernt wird und wenn nötig wiederholt wird. Solange, bis der gewünschte Erfolg erreicht wird. Selbstverständlich gibt immer der Lernende das Tempo und die Intensität vor - nicht die Technologie. Sie gibt nur Impulse. In Form von Multiple-Choice-Fragen illustriert mit Bildern oder einfach nur Text. Auch einen abschließenden Test bzw. die laufende Dokumentation der richtig beantworteten Fragen anstelle einer Abschlussprüfung macht der Knowledge Pulse(R) möglich.

Knowledge Pulse(R) für Sprachen, Lernen für Zertifikate und in der innerbetrieblichen Weiterbildung

Die neue Technolgie wird in Polen für Sprachenlernen eingesetzt, wobei Contents für Business oder Every-Day-Sprachgebrauch verfügbar sind und jeweils den allgemeinen Europäischen Referenzrahmen (Common European Framework of Reference for Languages) entsprechen. "In Österreich findet der Knowledge Pulse(R) zum Beispiel auch im Corporate Training und im Zertifizierungslernen Verwendung, wo höhere Abschlussquoten als mit herkömmlichen Präsenztrainings erzielt wurden" unterstreicht der Seibersdorf-Geschäftsführer die Effizienz der neuen Technologie. Das Einsatzspektrum reicht vom Handy, über Palms bis zum Laptop - Kommunikationstechnologien, die uns ohnehin täglich begleiten, im Beruf wie im Privatleben. Das Beispiel der Polska Telefonia Cyfrowa, wo über Handy gelernt wird, ist eines der jüngsten praktischen Anwendungsbeispiele der innovativen Seibersdorf-Technologie.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Doris Dobida
Research Studios
ARC Seibersdorf research GmbH
Leopoldskronstraße 30, 5020 Salzburg
Tel.: +43(0)662-834602-510
Fax: +43(0)662-834602-222
mobil: +43(0)664-8251191
mailto: doris.dobida@researchstudio.at
www.knowledgepulse.com
www.researchstudio.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008