ARBÖ: Winter pur - Schneefälle bis in die Niederungen erwartet!

ARBÖ warnt vor Behinderungen durch Schnee und Glatteis

Wien (OTS) - In den nächsten Tagen kommt es zu Schneefällen bis in die Niederungen. Der ARBÖ-Informationsdienst erwartet daher massive Behinderungen für Autofahrer. "Wer die Winterreifen noch nicht montiert hat, sollte dies so schnell wie möglich nachholen", appelliert ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Woitsch.
Besonders schlimm wird es auf Berg- und Passstraßen in den kommenden Tagen werden. Schneeketten und Eiskratzer sollten daher vor allem in Westösterreich in keinem Fahrzeug fehlen. Temperaturen um den Gefrierpunkt und Niederschläge sind eine gefährliche Mischung. Ist man noch nicht auf Winterreifen umgesattelt, sollte das Fahrzeug stehen gelassen werden, lautet der Tenor aus dem ARBÖ-Informationsdienst. Denn: "Sommerreifen im Winter sind wie Sandalen im Schnee"

Achtung: auch versicherungsrechtliche Folgen sind bei Unfällen keine Seltenheit. Im Fall des Falles kann bei einem Unfall aufgrund von grobem oder fahrlässigen Verhaltens die Kaskoversicherung sich leistungsfrei erklären.

Vorsicht Glatteis

Alles was der Winter so zu bietet hat, kommt in den nächsten Tagen auf die Autofahrer zu.
Auch Glatteis bleibt da nicht ausgeklammert. Wie der ARBÖ-Informationsdienst berichtet sollte man besonders im oberösterreichischen Seengebiet mit Vorsicht unterwegs sein. Immer wieder kommt es in diesem Gebiet zu Glatteisbildung auf der A1, Westautobahn, sowie den nahegelegenen Bundesstraßen. Ganz wichtig ist es daher bei Schlechtwetter auf Sicht zu fahren. Auch die Geschwindigkeit sollte den Witterungsbedingungen angepasst sein. "Abstand halten ist der einfachste Weg zur Unfallverhütung", ist Thomas Woitsch sicher.

Tipps und Tricks für Winterreisen

Mit Schnee in den Bergen rücken auch wieder die Skifahrer aus. Für Ausflüge und Reisen im Winter ist ein gut gerüstetes Fahrzeug und ein vorbereiteter Lenker sehr wichtig.

Die ARBÖ-Profis raten

  • Unbedingt Winterreifen montieren. In Österreich gibt es zwar keine Winterreifenpflicht, aber der ARBÖ rät unbedingt zur Verwendung von Winterreifen von Oktober bis Ostern.
  • Winterreifen müssen auf allen 4 Rädern montiert sein. Die Mindestprofiltiefe bei Diagonalbauart sind 5 mm und bei Radialbauart (Gürtelreifen) 4 mm. Alte Reifen gehören rechtzeitig ersetzt. Die Bodenhaftung nimmt mit dem Alter der Reifen aufgrund der Laufeigenschaften zunehmend ab.
  • Seit 2004 gilt eine neue Regelung für Spikereifen. Diese dürfen von Oktober bis Mai verwendet werden. Ein sichtbar auf dem Auto angebrachter Aufkleber, der auf die Verwendung von Spikereifen hinweist, ist Pflicht. Für Autos mit Spikereifen gilt auf Autobahn ein Tempolimit von 100 km/h und auf Freilandstraßen eine Beschränkung von 80 km/h.
  • Nicht nur die richtige Reifenwahl ist entscheidend, sondern auch das Fahrverhalten muss auf die einzelnen Wettersituationen abgestimmt werden. Der ARBÖ hat dazu eine Grafik zusammengestellt. (siehe Grafik)

Neben Eiskratzer, Frostschutz und Schneebesen, sollten auch Schneeketten bei Fahrten in alpine Lagen nicht fehlen. In Österreich dürfen nur Schneeketten verwendet werden, die ÖNORM V 5117 bzw. ÖNORM V 5119 entsprechen. Ob die Schneeketten der Norm entsprechen kann man direkt von den Ketten ablesen. Eine Liste normkonformer Schneeketten kann man auch im Internet unter
www.on-norm.at abrufen. Für die Verwendung von Ketten gibt es keine Einschränkung was die Jahreszeit betrifft, es muss lediglich die Straßenbedingung entsprechend sein (Fahrbahn durchgehend mit Schnee oder Eis bedeckt). Eine Höchstgeschwindigkeit mit Ketten ist keine gesetzlich vorgeschrieben. Um aber Schäden am Fahrzeug, am Reifen oder auf der Fahrbahn zu vermeiden sollte die maximale Geschwindigkeit 40 bis 50 km/h nicht überschreiten.

Informiert reisen

Neben den zahlreichen Vorbereitungen rund um das Auto, bietet der ARBÖ-Informationsdienst auch heuer wieder sein umfangreiches Winter-Service an. Via ORF-Teletext und Internet gibt es zahlreiche Winterinformationen. Auf den Seiten 431 und 432 am ORF-Teletext sind die Verkehrsinformationen zu finden.

Auf den Seiten 615 Lawinenwarnberichte und 614 die aktuellen Schneeberichte aus Österreich und Südtirol. Im Internet gibt es die Winterinformationen via www.winterline.at und die Verkehrsberichte auf www.verkehrsline.at. Routenplanungen und aktuelle Lageberichte können auch über die Telefonnummer 050-123-123 täglich erfragt werden.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001