BZÖ-Grosz: Hauptverband soll sofortige Prüfung der steirischen GKK einleiten

Verstrickungen des Generaldirektors fügen der steirischen GKK schweren Schaden zu

Graz (OTS) - "Ich fordere ein sofortiges Ende der Selbstbeschädigung der steirischen Gebietskrankenkasse. Es ist jedem steirischen Versicherten unwürdig, welches Schauspiel sich die Führung der GKK mit ihren skandalhaften Verstrickungen liefert. Es sollte auch für den Dümmsten unter den rot/schwarzen Aufsichtsorganen der steirischen GKK bemerkbar sein, dass die Vorgangsweise des Generaldirektors der steirischen Gebietskrankenkasse, aber vor allem der gesamten Versichertengemeinschaft schweren Schaden zugefügt hat", bekräftigte der steirische BZÖ-Obmann Gerald Grosz.

"Wir verlangen daher eine sofortige Untersuchung der Vorkommnisse durch den Hauptverband der Sozialversicherungsträger. Nachdem die großkoalitionären und logenbrüderlichen Verstrickungen innerhalb des steirischen Versicherungsträgers eine restlose Aufklärung im Interesse der Versicherten scheinbar verhindern, wäre eine Prüfung durch den Hauptverband der einzig richtige Weg, zur Wahrheit zu kommen", unterstrich Grosz abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Steiermark

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001