Aus der dunklen in eine helle Zeit

Buchpräsentation in Linz: Frauengeschichten in den Aufbaujahren

Linz (OTS) - Ein neues Buch schildert in Erzählungen die Leistung der Frauen in den
Aufbaujahren bis zur Unterzeichnung des Staatsvertrages
Wenn Frauen sich an die Jahre nach dem Krieg erinnern, dann an eine Zeit
ohne Schlaf, eine Zeit unfassbarer Kraftanstrengung. Höchste Zeit, die
Leistungen der Frauen in den Aufbaujahren entsprechend zu würdigen.

Mit dem Buch wollten die SPÖ-Frauen in erster Linie einen Dialog der Generationen anregen. Aus 65 Interviews, die junge Frauen mit Zeitzeuginnen geführt haben ist ein lebendiges Bild der Wiederaufbauarbeit von Frauen entstanden. "Die vielen Bilder händeschüttelnder Männer in zeitgeschichtlichen Dokumentation lassen vergessen, dass das Geschlecht des Wiederaufbaus in erster Linie weiblich ist" meinte die oö. Landesfrauenvorsitzende Sonja Ablinger am Dienstag bei der Präsentation des buches im Koref-Haus in Linz.

HerausgeberInnen sind die SPÖ Frauen, der
Pensionistenverband Österreich, die Sozialistische Jugend, der Bund sozialdemokratischer Freiheitskämpfer und Opfer des Faschismus und der
Verein für die Geschichte der Arbeiterbewegung.

"Wer jemals Frauen als das schwache Geschlecht bezeichnet hat, der ist aufgefordert, dieses wertvolle Buch zu lesen.Die Trümmerfrauen haben den Grundstein für unseren Wohlstand gelegt und sind zum Symbol für den Wiederaufbau in Österreich geworden. "In meiner Generation gab es einen starken Zusammenhalt", betont eine der Frauen im Buch. Es ist unsere Aufgabe, wieder den Mut für mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft aufzubringen", hebt SPÖ-Landesparteichef Erich Haider die Bedeutung des Buches hervor. Seine Großmutter ist eine der Zeitzeuginnen , die im Buch zu Wort kommen.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001