Kurt Scheuch: Konstruktive Lösungsvorschläge statt Jammern

Klagenfurt (OTS) - "Die ÖVP Kärnten hatte auf mehreren Ebenen die Möglichkeit das Landesbudget 2006 mitzugestalten, Wünsche zu deponieren oder auch Möglichkeiten des Sparens aufzuzeigen", so der freiheitliche Klubobmann Ing. Kurt Scheuch zu der angeblich noch offenen Zustimmung der ÖVP zum Kärntner Landesbudget 2006 . Man habe in mehreren Ausschusssitzungen alle Budgetansätze genau durchleuchtet und hier ortete Scheuch auch positive Mitarbeit in verschiedenen Sachbereichen der ÖVP-Mandatare. Letztendlich sei auch die Zustimmung zum Nachtragsvoranschlag seitens der ÖVP ein Eingeständnis, dass Landeshauptmann Dr. Haider eine transparente und nachvollziehbare Budgetpolitik in Kärnten betreibe. So mussten auch Abgeordnete über alle Parteigrenzen hinweg zugeben, dass dieser Umgang mit den Budgetzahlen eine neue Qualität in der Erstellung des Landeshaushaltes darstellt.

Wenn nun ÖVP-Landesrat Martinz einerseits zum Sparen auffordere, andererseits aber mehr Ausgaben anmelde, ohne jedoch Finanzierungsvorschläge hierfür parat zu haben, sei dies zum jetzigen Zeitpunkt wohl kaum nachvollziehbar. "Wenn die ÖVP aber in sachpolitischen Bereichen eine Schwerpunktsetzungen wünscht, und diese auch fachlich fundiert begründen kann, wird man sich diese Vorschläge sicherlich ansehen", verspricht Scheuch. "Bis jetzt ist aber außer ein bisschen Jammern noch nichts Derartiges von Seiten des politischen Mitbewerbers am Tisch", schließt Scheuch. So wird der Landeshauptmann den Weg, Kärnten auch weiterhin auf Erfolgskurs zu halten, weiterführen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
alexandra.grimschitz@ktn-landtag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001