GIS DAY 2005 am 16. November 2005 im Techno-Z

"Geoinformatik als Brücke zwischen realer und virtueller Welt"

Salzburg (OTS) - Die Geoinformatik bietet fantastische Werkzeuge für die virtuelle Darstellung der Erde. Bestes Beispiel dafür sind Angebote wie "Google Maps" und "Google Earth", die binnen kürzester Zeit zum Maß aller Dinge im Bereich Internetkarten wurden. Diese Fernerkundungssysteme können uns per Mausklick praktisch an jeden beliebigen Ort der Welt entführen. Innerhalb weniger Stunden bzw. Tage zeigen sie uns, wie sich z. B. Regionen und Städte durch Katastrophen wie dem Tsunami in Asien oder dem Hurricane Katrina verändert haben.

Virtueller Flug durch den Nationalpark Hohe Tauern

Die Möglichkeiten dieser Fernerkundungssysteme sind aber nur ein Ausschnitt aus dem Programm des Global GIS DAY 2005, der unter dem Motto "Geoinformatik verbindet" am 16. November 2005 ab 9:00 Uhr am Techno-Z Itzling, in der SCIENCE:CITY:SALZBURG. stattfindet und vom Zentrum für Geoinformatik der Universität Salzburg (Z_GIS) veranstaltet wird. Mehr als zehn halbstündige Informationsblöcke umfasst das Programm. Ein Highlight verspricht dabei z. B. ein virtueller Flug durch die Nationalparkregion Hohe Tauern zu werden, der von der Firma Neue Medien Interaktiv (NMI) ermöglicht wird. Hochinteressant ist auch das Forschungsprojekt "geOpinion", in dem das Forschungsstudio iSPACE und das Z_GIS mit Mitteln der Geoinformatik Einblick in Ergebnisse zu Standort-Meinungsumfragen gibt.

700 SchülerInnen werden erwartet

Darüber hinaus werden anlässlich des GIS DAY 2005 Karten und Satellitenbilder aus Österreich und der ganzen Welt präsentiert, die vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen, dem Salzburger Geographischen Informationssystem SAGIS, dem Vermessungsamt der Stadt Salzburg und der Firma Geospace zur Verfügung gestellt werden. Insgesamt werden zu der Veranstaltung 700 SchülerInnen aus Salzburg, Oberösterreich und Kärnten erwartet, der Besuch steht aber allen interessierten Personen offen. Das detaillierte Programm ist unter www.gisday.at erhältlich.

Schwerpunkt für Geoinformatik am Techno-Z

In den letzten Jahren ist am Techno-Z in Itzling ein Schwerpunkt für Geoinformatik entstanden. Mit Unternehmen wie WIGeoGIS, Geospace oder Neue Medien Interaktiv und dem Z_GIS, Zentrum für Geoinformatik der Universität Salzburg, befinden sich Marktführer und Geoinformatik-Pioniere praktisch unter einem Dach. Das Techno-Z bietet diesen Betrieben perfekte Rahmenbedingungen für den unternehmerischen Erfolg. Mehr Informationen über aktuelle Mietanbote des Techno-Z gibt es im Internet unter www.techno-z.at.

Rückfragen & Kontakt:

Zentrum für Geoinformatik Z_GIS
Irmgard Geleckyj
Tel.: 0662 8044-5210
E-Mail: irmgard.geleckyj@sbg.ac.at

Techno-Z
Dr. Gabriella Schranz
Tel.: 0662 454888-146
E-Mail: gabriella.schranz@techno-z.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WEB0001