AC-Service AG steigert erneut Umsatz und Ergebnis

Wien (OTS) - Die BEKO HOLDING AG teilt mit, dass es dem Tochterunternehmen AC-Service AG gelungen ist, nach dem heute veröffentlichten Quartalsbericht im Zeitraum Juli bis September 2005 einen Umsatz von 10,9 Mio. EUR (Vj. 10,4 Mio. EUR), einen EBIT von 0,4 Mio. EUR (Vj. 0,3 Mio. EUR) sowie ein Nettoergebnis (nach Anteilen Dritter) von 0,2 Mio. EUR (Vj. 0,3 Mio. EUR) zu erzielen.

Zusammen mit den Resultaten des ersten Halbjahres ergibt sich damit für den Neun-Monats-Zeitraum 2005 ein Umsatz von 33,3 Mio. EUR (Vj. 32,9 Mio. EUR) sowie ein EBIT von 1,3 Mio. EUR (Vj. 0,7
Mio. EUR). Alle Geschäftsbereiche erzielten positive Segmentergebnisse (EBIT). Das Nettoergebnis von 0,7 Mio. EUR (Vj. minus 0,5 Mio. EUR) entspricht einem Neun-Monats-Ergebnis pro Aktie (IFRS) von 0,13 EUR (Vj. minus 0,09 EUR). Die erstmals seit März 2005 in die Konzernrechnung per Vollkonsolidierung einbezogene Mehrheitsbeteiligung an dem auf SAP HR-Beratung spezialisierten Beratungsunternehmen KWP hat zu den Neun-Monats-Resultaten mit Umsätzen von 4,2 Mio. EUR sowie einem leicht negativen Ergebnis (EBIT) von minus 0,04 Mio. EUR beigetragen. AC-Service verfügt über eine starke und gesunde Bilanz. Das Eigenkapital entspricht 65% (31.12.2004: 60%) der Bilanzsumme. Der operative Cashflow liegt bei 4,4 Mio. EUR (Vj. 3,5 Mio. EUR), die flüssigen Mittel bei
11,4 Mio. EUR (30.09.2004: 12,2 Mio. EUR), obwohl Mittelabflüsse im Zusammenhang mit dem Erwerb der Beteiligungen an KWP (0,5 Mio. EUR), Process Partner (1,9 Mio. EUR) und AC Solutions (Österreich, 0,2 Mio. EUR) erfolgt sind. Der auf Vollzeitstellen umgerechnete Personalbestand betrug im Neun-Monats-Durchschnitt 301 Personen (Vj. 293 Personen), zum 30.09.2005 waren umgerechnet 309 Personen (Vj. 286 Personen) in der AC-Service-Gruppe beschäftigt. Der Anstieg ist vor allem auf die Einbeziehung von KWP zurückzuführen.

Auch im dritten Quartal konnte AC-Service die Kundenbasis erneut erweitern, den Vertrieb weiter stärken und das Leistungsangebot weiter fokussiert ausbauen. Mit dem Abschluss bedeutender Neu- und Bestandskundenverträge sowie mit den bereits bekannt gemachten exklusiven Verhandlungen über die Integration der All for One Systemhaus GmbH Midmarket Solutions in die AC-Service-Gruppe sollten sich die positiven Impulse weiter verstärken. Insgesamt
geht der Vorstand weiterhin davon aus, im laufenden Jahr einen gegenüber der Umsatzentwicklung überproportionalen Ergebnisanstieg erzielen zu können.

Informationen zur BEKO HOLDING AG

Die BEKO HOLDING AG ist Österreichs größte börsenotierte Holding-Gesellschaft im Technologie-Umfeld. Sie beteiligt sich an einschlägigen Unternehmen und macht ihren Einfluss in Richtung Integration geltend. Dabei positioniert sich die BEKO HOLDING AG als strategische Finanzholding, deren Zweck die Integration mittelgroßer Technologiefirmen in ein besser abgestimmtes größeres Ganzes ist. Mit dem höheren Integrationsgrad der einzelnen Beteiligungsfirmen soll ein Bündelungseffekt erreicht werden, der mittelfristig die Werthaltigkeit des Konzerns erhöht.

Rückfragen & Kontakt:

BEKO HOLDING AG
PR/IR & Communication
Dr. Max Höfferer
Modecenterstrasse 22/A1, A-1030 Wien
Tel.: +43 1 797 50 - 263, Fax: +43 1 797 50 - 8004
max.hoefferer@beko.at, www.beko-holding.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEK0001