Mohaupt: Forderung der Grünen nach arbeitslosem Grundeinkommen ist Provokation für jeden Mindestpensionisten

Arbeitsloses Einkommen wird entschieden abgelehnt

Wien (OTS) - "Die Forderung der Grünen nach einem arbeitslosem Grundeinkommen für Alle wird entschieden abgelehnt", so Ing. Wilhelm, Mohaupt, Bundesobmann-Stellvertreter des Österreichischen Seniorenbundes.

Auf dem in Innsbruck letztes Wochenende stattgefundenen Bundeskongress der Grünen wurde die Forderung nach einem Grundeinkommen von 800 Euro für Alle erhoben, auch für jene Menschen die nicht arbeiten bzw. gar nicht arbeiten wollen. "Dies kann nur als Hohn für jeden Pensionisten in Österreich empfunden werden, die nach einem arbeitsreichen Leben mit einer Mindestpension auskommen müssen", so Mohaupt weiter und mit ihrer hart erarbeiteten Pension genau wirtschaften müssen.

Der Österreichische Seniorenbund weist eine solche sozialutopische Forderung der Grünen entschieden zurück. "Im Gegensatz dazu hat unsere Bundesregierung durch eine vernünftige Pensionsreform und außertourliche Erhöhungen der Richtsatze für Ausgleichszulagenbezieher bereit entscheidende Maßnahmen zur Bekämpfung der Armut gesetzt" so Mohaupt abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Michael Schleifer
Tel.: 01/40126/154

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001