Strache: Mit Van der Bellen in der Regierung drohen Wien bald Pariser Zustände!

Schüssel-Strache-Kurs ein Hirngespinst - FPÖ einzige Partei mit klarer Oppositionsansage

Wien (OTS) - Die Serie von Wahlverlusten hat bei Herrn Van der Bellen offensichtlich dazu geführt, daß er seine Nerven völlig weggeschmissen hat, anders sind bei einem Professor derartige Ausritte wohl kaum zu erklären, so heute FPÖ-Obmann HC Strache in Reaktion auf den Grünen Bundeskongreß. ****

Einmal mehr zeige sich aber, daß mit Van der Bellen bzw. den Grünen in Regierungsverantwortung für Wien bald Pariser Zustände zu erwarten sind. Eine "Politik der offenen Grenzen" und das Ausspielen von Ausländern gegen Inländern, wie es Van der Bellen macht, bereiten genau die Saat auf, die zu den derzeitigen Unruhen in und rund um Paris geführt haben, warnte Strache.

"Im übrigen braucht sich der Herr Professor keine Sorgen machen. Es wird keinen Schüssel-Strache-Kurs geben, denn die einzige Partei mit klarer Oppositions- und Kontrollansage ist die FPÖ. Jedenfalls ist es schon beachtlich, mit welch Hirngespinsten hier versucht wird, wieder an ein paar Stimmen und damit näher an eine schwarz-grüne Bundesregierung zu kommen. Für den Wähler ist die grüne Politik jedenfalls demaskiert, daher erhalten Van der Bellen und Co von Wahl zu Wahl auch weniger Stimmen", so Strache. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001