APA-OTS-Politikportalanalyse: Hubert Gorbach auf Rang eins

Innsbruck / Wien (OTS) - Die Innsbrucker MediaWatch erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich ein Top-30 Ranking der meist genannten PolitikerInnen in den österreichischen Tageszeitungen. In der aktuellen Untersuchungswoche (4. bis 10. November 2005) steht Vizekanzler Hubert Gorbach an der Spitze. Rang zwei belegt der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider vor Bundeskanzler Wolfgang Schüssel.

Vizekanzler und Infrastrukturminister Hubert Gorbach kämpfte in dieser Woche medial an mehreren Fronten und belegt im aktuellen Top-30 Politikerranking mit 574 Nennungen den ersten Rang. Auf hohes Interesse stieß vor allem die Dienstrecht-Debatte mit ÖBB und Gewerkschaft (Wilhelm Haberzettl mit 119 Nennungen auf Rang 13, Fritz Verzetnitsch mit 65 Nennungen auf Rang 29). Weitere mediale Top-Themen waren der Verkauf der Bodensee-Schifffahrt und Diskussionen rund um die PKW-Maut.

Rang zwei in der Wertung nimmt der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider mit 365 Nennungen ein. Neben EU-Matinée, LH-Konferenz und Landespolitik (Seebühne, Koalition) fußt die mediale Präsenz Haiders auch auf dem Ortstafel-Streit, in dem Bundespräsident Heinz Fischer (Rang vier / 221 Nennungen) auf eine Lösung drängt.

Bundeskanzler Wolfgang Schüssel gelangt mit 315 Nennungen wie auch schon in der Vorwoche auf den dritten Rang. In den Medien war der Kanzler neben EU-Themen (Budget, ORF-Matinée) gemeinsam mit Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (Rang neun /169 Nennungen) durch die Präsentation des Uni-Budget-Pakets vertreten. Ein weiterer medialer Schwerpunkt Schüssels war die Debatte zwischen der ÖVP und den Grünen um das Konkordat. Grünen-Chef Alexander Van der Bellen sieht beim Konkordat keinen Änderungsbedarf und sorgte neben der Kritik an der ÖVP noch für einen medialen Schlagabtausch mit FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache (Rang fünf / 206 Nennungen).

Die ÖVP stellt in dieser Woche mit elf VertreterInnen die meisten PolitikerInnen im Top-30 Ranking. Die SPÖ folgt mit sieben Akteuren. Das BZÖ und die Grünen sind mit jeweils drei Vertretern in der Wertung präsent; die FPÖ mit einem. Weiters finden sich im Ranking die parteilosen Politiker Bundespräsident Heinz Fischer und Finanzminister Karl-Heinz Grasser sowie Eisenbahn-Gewerkschafter Wilhelm Haberzettl, Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl und ÖGB-Chef Fritz Verzetnitsch.

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal http://www.politikportal.at kostenlos abrufbar.

Die kompletten Daten und alle bisherigen Analysen sind über den kostenpflichtigen Service http://www.defacto.at erhältlich (Download über den Link "Alle Analysen" am unteren Ende des Rankings).

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Mag. Clemens Pig, Geschäftsleitung
Tel.: +43 512 588 959-10
info@apa-mediawatch.at
http://www.apa-mediawatch.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0019