Sburny: Schüssel muss sich von Scheuchs geistiger Brandstifterei distanzieren

Schweigen signalisiert stillschweigendes Einverständnis

Wien (OTS) - "Als geistige Brandstifterei" bezeichnet Michaela Sburny, Bundesgeschäftsführerin der Grünen, die Aussagen von BZÖ-Generalsekretär Scheuch ', der gestern bei einer Pressekonferenz laut Salzburger Nachrichten gesagt hat: 'SPÖ und Grüne (...) freuen sich schon, wenn auch bei uns die ersten Autos brennen'. "Schüssel, Gehrer und Molterer, die zuletzt binnen 24 Stunden auf Aussagen eines Grünen Bezirksrates reagiert haben, sollen sich sofort von den Aussagen Scheuchs distanzieren. Alles andere signalisiert ein stillschweigendes Einverständnis mit dessen Aussagen", so Sburny.

"Scheuchs Aussagen sind eine schwere politische Entgleisung und zeigen, wessen Geistes Kind der Koaltionspartner der ÖVP ist. Die Radikalisierung der Sprache beim BZÖ signalisiert, dass diesem das Wasser bis zum Hals steht und es nun offenbar wieder sein Heil in Hetztiraden sucht, wie sie von Haider und Strache sattsam bekannt sind", so Sburny.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-664-4151548, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001