Leitl: Lehrberufe sind Fundament des wirtschaftlichen Erfolgs

Buchpräsentation "Fit for Future - Lehrbetriebe schaffen Zukunft" - Bartenstein kündigt Modularisierung der Lehrlingsausbildung an

Wien (PWK860) - Gestern (Donnerstag) wurde in der
Wirtschaftskammer Österreich vor Spitzenvertretern aus Politik und Wirtschaft das Buch "Fit for Future - Lehrbetriebe schaffen Zukunft" mit dem Besten aus fünf Jahren Lehrbetriebswettbewerb vorgestellt. Das Buch gibt einen Überblick über betriebliche best-practice Beispiele in der Lehre und wurde vom ibw (Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft) erstellt. WKÖ-Präsident Christoph Leitl und Wirtschaftsminister Martin Bartenstein zeigten sich bei der Präsentation beeindruckt von der Leistung der heimischen Lehrbetriebe. Für WKÖ-Präsident Christoph Leitl sichert das große Engagement in der Ausbildung die Konkurrenzfähigkeit jedes einzelnen Betriebes in einem dynamischen Europa und damit auch den Wirtschaftsstandort Österreich sowie den Wohlstand der Menschen. Leitl: "Ein kleines Land kann im Konzert der Großen nur dann mitspielen, wenn es die Talente seiner Menschen optimal nützt." Dafür müsse die Aus- und Weiterbildung zu den besten der Welt gehören. Leitl: "Ich behaupte, dass unser Ausbildungssystem dazu gehört."

Die wichtigste Aufgabe sei jetzt, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern den innovativen Input zu erhalten, ständig zu erneuern und "lebenslanges Lernen" zur Devise zu machen. Das österreichische System der dualen Lehrlingsausbildung sei ein hervorragender Weg, um Fachkräftenachwuchs optimal und praxisnah auszubilden und um dieses System werde Österreich weltweit beneidet bzw. wird es mittlerweile von vielen Ländern kopiert. Künftige Schwerpunkte müssen unter anderem in der Kombination von Lehre und Matura liegen. Die Lehrlingsausbildung ist einer der wichtigsten Bausteine für die Konkurrenzfähigkeit des Standortes Österreich "Setzen wir uns daher gemeinsam mit aller Kraft dafür ein, den Wirtschaftsstandort Österreich durch bestausgebildete Fachkräfte für die Zukunft optimal zu positionieren und machen wir unsere Jugend ‚fit for the future’", so Leitl abschließend. Wirtschaftsminister Bartenstein wies in seiner Rede auf wichtige Reformschritte hin, wie etwa die Modularisierung der Lehrlingsausbildung: "Wir brauchen die Modularisierung, damit die jungen Menschen noch flexibler im Arbeitsprozess agieren können." Durch die Zusammenfassung von Lehrberufen an der Basis könne die Zahl der Lehrberufe reduziert und die Mobilität der Absolventen erhöht werden.

Michael Landertshammer, Leiter der WKÖ-Bildungspolitik, betonte die "eindrucksvolle Leistung der heimischen Betriebe in der Ausbildung der Mädchen und Burschen" wie sie im Buch "Fit for Future - Lehrbetriebe schaffen Zukunft" dargestellt wird. Das von BMWA und WKÖ herausgegebene Buch beinhaltet eine Analyse von betrieblichen Erfolgsfaktoren in der Lehre. "Mit dem Buch soll einer breiten Öffentlichkeit gezeigt werden, mit welch hoher Motivation und innovativen Ausbildungsangeboten Österreichs Betriebe junge Menschen in einem Beruf ausbilden", sagte ibw-Präsident und WIFI Österreich Kurator Michael P. Walter. Die Publikation zeigt in neun Erfolgsfaktoren, wie Lehrbetriebe der Jugend die beste Startposition für das Berufsleben verschaffen. Angefangen von effektiven Rekrutierungsmaßnahmen über die Darstellung nachahmenswerter moderner Ausbildungsmethoden bis zum Top-Thema "Karriere mit Lehre". Das Buch bietet einen Überblick über die Aktivitäten der Betriebe und konkrete Firmenbeispiele, die unabhängig von Unternehmensgröße und -gegenstand von anderen übernommen werden können. Unter anderem werden folgende Fragen beantwortet: Wie komme ich zum richtigen Lehrling für mein Unternehmen? Wie kann ein Lehrlingsaustausch einfach organisiert werden? Wie kann ich Mädchen für technische Lehrberufe begeistern?

Im Anschluss an die Buchpräsentation wurde über die Lehre diskutiert. Unter den Diskutanten war neben Vertretern aus Wirtschafts- und Bildungsministerium, WKÖ und ÖGB auch der Regierungsbeauftragte für Lehrlingsfragen und Jugendbeschäftigung, Egon Blum, sowie Unternehmer Hans Bundy und Siemens-Lehrlingschef Walter Krippl.

Hinweis: Sie können das große Fit for Future Buch kostenlos am ibw beziehen.
Bestellung: info@ibw.at. Die Online-Version des Buches finden Sie unter: http://www.ausbilder.at (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Tel.: (++43) 0590 900-4462
Fax: (++43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003