97,86% für SP-Gewerkschafter bei ÖBB/Postbus Erich Haider gratuliert zum überlegenen Sieg

Linz (OTS) - Landesparteivorsitzender DI Erich Haider gratulierte der Fraktion sozialdemokratischer GewerkschafterInnen zum überlegenen Sieg bei den ersten Betriebsratswahlen nach der Fusion von Bahn-und Postbus bei der ÖBB Postbus GmbH in Oberösterreich. Spitzenkandidat Franz Poimer und sein Team kamen auf 97,86% der Stimmen und erreichten damit alle neun Mandate im Betriebsrat. "Mit unermüdlichem Einsatz haben die FSG-GewerkschafterInnen gegen die Privatisierung und für die Belegschaft von Bahnbus/Postbus gekämpft und im Kampf gegen die Privatisierung auch nicht auf die alltäglichen Sorgen und Nöte der Bediensteten vergessen - dafür sind sie nun belohnt worden", betonte Erich Haider.

Die Fraktion Christlicher Gewerkschafter kam bei den Betriebsratswahlen nur auf 12 Stimmen - ein Stimmenanteil von 2,14% - und ist damit meilenweit von einem Betriebsratsmandat entfernt. Die Wahlbeteiligung von 97,61% zeigt, wie wichtig es den Beschäftigten ist, wer ihre Interessen vertritt.

Immer mehr Menschen erteilen dem kalten Ausverkaufs- und Zusperrkurs der ÖVP eine klare Absage und setzen bei Wahlen starke Signale gegen die unsoziale Politik der ÖVP. Die SPÖ werde weiterhin konsequent Linie halten, sich für Zusammenhalt und mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen, betonte Haider.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40003