EU-Förderung für Bauern, Blattgold für Scheichs, Truthahn für Kalorienbewusste und Dinkel für Back-Fans

"Land und Leute" am Samstag, 19. November in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Das sind Themen und Inhalte der nächsten Ausgabe des TV-Landwirtschaftsmagazins "Land und Leute" am Samstag, 19. November 2005, 16.25 Uhr, ORF 2:

* Weniger Geld für Umwelt?
Naturnahe Bewirtschaftung wie die Stilllegung von Feldern oder die Pflege von Wiesen ist nicht nur zeit-, sondern auch kostenintensiv und für viele Betriebe nur mit finanzieller Förderung durch das EU-Umweltprogramm ÖPUL möglich. Nun könnten aber diese Gelder aus dem EU-Agrarbudget gekürzt und größere Landwirtschaften dadurch in Zukunft benachteiligt werden. "Land und Leute" hat den Bio-Betrieb der Familie Harmer in Alt-Prerau im nördlichen Weinviertel besucht und nachgefragt, wofür die ÖPUL-Gelder dort verwendet werden.

* Truthahnfleisch spart Kalorien
Die Österreicher essen gern und oft die "kleine Mahlzeit zwischendurch". Sie haben gelernt, dass es gesünder ist, lieber öfter und wenig zu essen als ein- oder zweimal täglich sich sprichwörtlich den Bauch "voll zu schlagen". Damit dabei aber keine gesundheitlichen Gefahren durch zu fettreichen und kalorienhaltige Ernährung lauern, gibt es gerade bei Wurst eine geschmackvolle Alternative:
Verschiedene Wurstsorten und sonstige Kreationen vom Truthahn gibt. Der einziger Unterschied zu den herkömmlichen Produkten aus rotem Fleisch - Truthahn hat deutlich weniger Kalorien...

* Blattgold für die Ölscheichs
Goldenes Handwerk im eigentlichen Sinn des Wortes - und ein sehr seltenes noch dazu - wird in Schwechat bei Wien ausgeübt: Die Goldschlägerei. Europaweit gibt es nur mehr 20 Betriebe, in denen diese Kunst beherrscht wird. Das Blattgold aus Schwechat gilt unter Kennern als besonders hochwertig. Es ist für die Restaurierung von alten Barockkirchen ebenso geeignet wie für exquisite Sonderwünsche von Ölscheichs, die sich beispielsweise den Fußboden vergolden lassen wollen.

* Backen mit Dinkel
Dinkel gilt als Trendprodukt, das vorwiegend bei der Herstellung von Brotbackwaren verwendet wird. Und nach dem Motto "G’sund muss es sein" wird auch am häuslichen Herd schon viel mit Dinkel gekocht und gebacken. Doch Rezepte gibt es wenige - und das, obwohl Dinkel doch ganz anders zu verwenden ist als Mehl, damit das Gericht gelingt. Die ehemalige Hauswirtschaftslehrerin Viktoria Sand aus St. Nikolai in der Steiermark hat nun ein eigenes Dinkelkochbuch herausgegeben,. aus dem "Land und Leute" Reidlinger Schnitten und Krokantbäckereien vorstellt.

* Junge Winzergarde
Diese Weinreise zu einer jungen Garde von Winzern führt ins südliche Weinviertel, nach Wolkersdorf, Mannersdorf und Hagenbrunn. Präsentiert werden Winzer, die mit Ausbildung in Österreich, Erfahrungen im Ausland und vor allem auch mit neuer Energie in den Weinmarkt drängen. Ihre Ziele, Projekte, aber auch Probleme werden beleuchtet. Und natürlich gibt es Informationen über den jungen Jahrgang 2005, der auf Grund des feuchten Sommers und der späten Sonnentage im Weinviertel eine außergewöhnliche Menge an edelfaulen Trauben hervorbringen wird. Sie werden später zu Prädikatsweinen gekeltert.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001