ASFINAG: PPP-Auswahlverfahren geht in die nächste Runde

Beginn der Vertragsverhandlungen um den Zuschlag für das erste Paket im Projekt PPP- Ostregion der ASFINAG

Wien (OTS) - Nachdem die Einreichfrist für die ersten Angebote am 9. September 2005 geendet hat, war die ASFINAG während der letzten Wochen intensiv mit der Prüfung und Bewertung der gelegten Angebote beschäftigt. Ab sofort werden die Bieter zu Verhandlungen eingeladen, auf deren Basis sie Anfang 2006 ihr letztgültiges Angebot - das sogenannte "Last and Final Offer" - legen können. Im März 2006 soll der Bestbieter ermittelt sein.

"Mit der Einladung zu diesen Verhandlungsrunden geht für uns das Verfahren zur Vergabe des ersten PPP-Pakets in eine entscheidende Phase. Ab nun haben die Bieterkonsortien und die ASFINAG die Möglichkeit, die genauen Bedingungen für Planung, Bau, Finanzierung und Betrieb von insgesamt 51 km Autobahnen bzw. Schnellstraßen endgültig abzustecken. Unser Expertenteam, das in den letzten Wochen unter Hochdruck gearbeitet hat, um die Angebote zu prüfen und zu bewerten, hat dafür die notwendige Grundlage geschaffen", zeigt sich ASFINAG Vorstand Mag. Christian Trattner zufrieden. "Nach unserem Projektfahrplan haben die Bieter dann im ersten Quartal 2006 ihre "Last and Final Offer" anzubieten", so der ASFINAG Finanzvorstand.

Utl.: Bestbieter steht im März fest

Die ASFINAG wird aufgrund dieser letztgültigen Angebote den Bestbieter ermitteln. Dieser soll im März 2006 feststehen, mit der Vergabe des PPP-Projekts kann damit im zweiten Quartal 2006 gerechnet werden.

Der Baubeginn für dieses erste privat finanzierte, gebaute und betriebene Straßenpaket in der Ostregion kann damit - wie vorgesehen - noch im Sommer 2006 erfolgen. Fertiggestellt und für den Verkehr freigegeben soll das sogenannte "Y" - bestehend aus dem S 1-Abschnitt Süßenbrunn bis Korneuburg, der A 5 Süd bis Schrick und der S 2 Umfahrung Süßenbrunn - abschnittsweise bis 2009 werden.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Harald Dirnbacher
Pressesprecher
Tel: +43 (0) 50108-10833
Fax: +43 (0) 50108-10832
Mobil: +43 664 4212629
harald.dirnbacher@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001