>Interpädagogica< mit >MiniWorld< und >Fispa< 2005 mit Ausstellerrekord in Linz

Österreichs einzige Bildungsfachmesse heuer turnusmäßig in Linz +++ hochkarätiges und vielfältiges Rahmenprogramm mit 88 Vorträgen

Salzburg/Linz (OTS) - In diesen Tagen ist Linz der Bildungsnabel Österreichs: von Donnerstag, den 10., bis Samstag, den 12. November 2005, ist das Design Center Linz der Treffpunkt für LehrerInnen und PädagogInnen. Hier findet Österreichs einzige Fachmesse im Bildungsbereich, die >Interpädagogica< mit >MiniWorld< und >Fispa<, mit sämtlichen Neuheiten rund um die Themen Pädagogik, Fachliteratur, Spiele, Schulbücher, Lehrmittel und -hilfen kompakt unter einem Dach statt. Mit 179 Ausstellern aus dem In- und Ausland haben sich so viele Unternehmen wir noch nie zuvor angemeldet (2004: 148 Aussteller).

Messeorganisator Reed Exhibitions Messe Salzburg hat bei der Konzeption dieser Fachmesse unter anderem bewusst die Resultate der vor einigen Monaten veröffentlichten PISA-Studie zum Anlass genommen. "Nach kritischer Analyse dieser Studie sind konkrete Schritte sinnvoll. Daher setzt die >Interpädagogica 2005< gezielt Schwerpunkte, die Lehrern, Pädagogen, Schulträgern und Eltern Know-how und Instrumente zeigt, mit denen festgestellten Defiziten begegnet werden kann", erklärt dazu Direktor Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg. Hier werden unter anderem die neuesten Erkenntnisse und Methoden moderner Kindergartenpädagogik fokussiert; ein anderer Aspekt ist der komplexe Bereich der Fort- und Weiterbildung: "Dabei geht es um fachliche Qualifikationen sowie unterschiedlichste Bildungsmaßnahmen für PädagogInnen selbst", ergänzt Ing. Christian Fischer, themenverantwortlicher Bereichsleiter bei Reed Exhibitions in Österreich.

Informative Fachvorträge

"Die >Interpädagogica< ist ein wichtiger Treffpunkt für LehrerInnen und alle in der Weiter- und Fortbildung Tätigen", erklärt Mag. Siegrid Fellner, Messeleiterin beim Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg. "Das hochkarätige Rahmenprogramm mit insgesamt 88 Vorträgen ist eine umfassende und kostenlose Fortbildung." So wird unter anderem das Medienpaket "Naturwissenschaften" für die 5. bis 8. Schulstufe vorgestellt, das Biologie, Physik und Chemie sinnvoll miteinander vernetzt. Ein anderer Programmpunkt behandelt die systematische Vermittlung von IT-Handlungskompetenz für Schüler im Alter zwischen acht und 18 Jahren; ein weiterer befasst sich mit der Unterrichtsgestaltung mit digitalen Arbeitsmaterialien.

Neue Methoden im zukunftsorientierten Geschichtsunterricht anhand des neuen Lehrwerks "Geschichte aktuell" werden ebenso vorgestellt wie ein neuer Atlas für Geographie und Geschichte für den fächerübergreifenden Unterricht; weiters Möglichkeiten zu spannendem, motivierendem und schülergerechtem Lateinunterricht in der Grundstufe. Mit "English to go" werden künftig neue Standards gesetzt, weiters wird eine neue Lernkultur im Mathematikunterricht für zehn bis 14-Jährige vorgestellt. Näheres dazu im Internet unter www.interpaedagogica.at.

Thematische Schwerpunkte

Einer der Schwerpunkte befasst sich mit dem Thema "Informationen rund ums Lesen", ein zweiter gilt den modernen Informationstechnologien im Unterricht. Einen dritten Akzent bildet Ergonomie im Unterricht - hier geht es um ergonomisch funktionsgerechte Möbel und Bewegungserziehung, aber nicht um das Unterrichtsfach Turnen. Ein weiterer Messeschwerpunkt fokussiert neueste Erkenntnisse und Methoden moderner Kindergartenpädagogik, da die Bildungsgrundlagen erfahrungsgemäß - neben dem Elternhaus - in diesem Bereich gelegt werden. Ein fünfter ist schließlich dem komplexen Bereich der Weiter- und Fortbildung für PädagogInnen gewidmet. Das Bildungsministerium präsentiert auf der >Interpädagogica< das Motto "Lesen fördern!"; die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt AUVA vielfältige Medien und Aktionen zur Sicherheit in der Schule sowie das Präventionsprogramm "Gib 8!", das Sicherheit am Schulweg in den Mittelpunkt stellt.

Die Fachmesse >Interpädagogica< findet heuer turnusmäßig in Linz statt - sie ist eine "Wandermesse" und hat Wien, Salzburg, Graz und Linz abwechselnd als Veranstaltungsort, um kürzest mögliche Anreisezeiten der Messebesucher zu gewährleisten. (+++)

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Reed Exhibitions Messe Salzburg/Presse & PR
Leitung: Mag. Paul Hammerl
Tel. +43 (0)662 4477 143
E-Mail: paul.hammerl@reedexpo.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RES0001