FORMAT: Grasser liess Bawag-Prüfprotokolle kommen

Bawag bringt nun auch Betrugsanzeige gegen Ex-Refco-Chef bei der Staatsanwaltschaft Wien ein

Wien (OTS) - Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat sich trotz noch laufender Sonderprüfung im Gefolge der Refco-Affäre durch Notenbank und Finanzmarktaufsicht (FMA) die Vernehmungsprotokolle des Bawag-Vorstandes kommen lassen. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Laut FORMAT steigert Grasser damit den Druck auf die ÖGB-Bank:
Obwohl die Prüfer das Ergebnis der skandalträchtigen Kreditvergabe von insgesamt 425 Millionen Euro an das insovlente US-Brokerhaus Refco erst nächste Woche vorlegen, hat Grasser die Einvernahmeprotokolle des Bawag-Vorstandes durch die FMA angefordert und auch erhalten - für die Gewerkschaftsbanker ein politisch motivierter Willkürakt.

Mit einwöchiger Verspätung setzt die Bawag im Refco-Debakel laut FORMAT nun auch rechtliche Schritte: Gegen Ex-Refco-Chef Philipp Bennett und sein Unternehmen wird via Betrugsanzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien sowie einer Klage beim New Yorker Insolvenzgericht vorgegangen.

Rückfragen & Kontakt:

Format-Wirtschaft
Hannes Reichmann
Tel.: (01) 217 55/4159

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0002