Monatliche Kriminalstatistik des BM.I - Oktober 2005

Kriminalität in Österreich sinkt um 5,8% - Aufklärungsquote steigt um 1,9%

Wien (OTS) - Bis Ende Oktober 2005 wurden in Österreich um 30.710 Straftaten weniger als im Vergleichzeitraum des Vorjahres angezeigt. Das bedeutet einen Rückgang der Kriminalität um 5,8%.

Die Aufklärungsquote ist im gleichen Zeitraum um 1,9% auf 39,4% angestiegen.

In Wien war dieser positive Trend besonders deutlich: 17.388 angezeigte Fälle weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeuten einen Rückgang der Kriminalität um 8,6%. Aber auch in den anderen Bundesländern ist fast durchwegs die gleich positive Entwicklung zu beobachten: In Niederösterreich sank zum Beispiel die Zahl der angezeigten Fälle gegenüber dem Vorjahr um 7,7%, die Aufklärungsquote stieg sogar um 2,8%.

Für Innenministerin Liese Prokop sind diese Erfolge eine Beweis für die Wirksamkeit der neuen Kriminalitätsbekämpfungsstrategien, die gemeinsam vom Bundeskriminalamt und den Sicherheitsverantwortlichen in den Ländern erarbeitet wurden. Da die beste Strategie aber immer nur so gut ist, wie die Menschen, die sie umsetzen, müssen die Leistungen aller Polizistinnen und Polizisten besonders betont werden. Das herausragende Engagement der österreichischen Polizei wird von der Bevölkerung auch entsprechend gewürdigt: nicht umsonst ist die Polizei in Meinungsumfragen regelmäßig eine der Institution, der die Österreicher am meisten vertrauen.

"Meine Aufgabe als Innenministerin ist es diesen hoch motivierten Kolleginnen und Kollegen, die besten Arbeitsbedingungen zu gewährleisten. Die mit 1. Juli in Kraft getretene Exekutivreform hat bereits wesentliche Verbesserungen gebracht. Die Steigerung der Aufklärungsquote und der Rückgang der Kriminalität zeigen deutlich, dass sich die neuen Strukturen schon bewähren und dass unsere Polizistinnen und Polizisten durch die vereinfachten Arbeitsabläufe jetzt effektiver arbeiten können", so Innenministerin Liese Prokop.

Österreich

Angezeigte Fälle Jän - Okt Jän - Okt + / -
2004 2005 Jän-Okt in %

Wien 201.727 184.339 -8,6% Niederösterreich 77.522 71.527 -7,7%
Steiermark 56.426 53.264 -5,6%
Salzburg 31.397 29.880 -4,8%
Tirol 43.278 41.624 -3,8%
Vorarlberg 17.734 17.138 -3,4% Oberösterreich 66.574 64.879 -2,5%
Kärnten 25.596 26.345 2,9%
Burgenland 9.653 10.201 5,7%

Österreich 529.907 499.197 -5,8%

Geklärte Fälle Jän - Okt Jän - Okt + / -
2004 2005 Jän-Okt in %

Burgenland 4.679 5.473 17,0%
Kärnten 12.135 12.709 4,7%
Tirol 18.157 18.552 2,2% Oberösterreich 32.261 32.115 -0,5% Niederösterreich 33.274 32.710 -1,7%
Salzburg 11.058 10.793 -2,4%
Steiermark 24.939 24.109 -3,3%
Wien 53.277 51.483 -3,4%
Vorarlberg 9.295 8.905 -4,2%

Österreich 199.075 196.849 -1,1%

Aufklärungsquoten Jän - Okt Jän - Okt + / -
2004 2005 Vormonat %punkte

Burgenland 48,5% 53,7% 5,2 Niederösterreich 42,9% 45,7% 2,8
Tirol 42,0% 44,6% 2,6
Wien 26,4% 27,9% 1,5
Steiermark 44,2% 45,3% 1,1 Oberösterreich 48,5% 49,5% 1,0
Salzburg 35,2% 36,1% 0,9
Kärnten 47,4% 48,2% 0,8
Vorarlberg 52,4% 52,0% -0,5

Österreich 37,6% 39,4% 1,9

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Mag. Johannes Rauch
Tel.: 01 - 53 126 - 2017

Bundeskriminalamt
Obst Gerald Hesztera
Tel.: 0664-323 00 16

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001