Allianz gibt Tipps für Autofahrer

Fahren mit Licht am Tag

Wien (OTS) - Allianz erwartet deutliche Reduktion der Unfälle. Besonders im nebeligen Herbst ist die Unfallgefahr für alle Teilnehmer des Straßenverkehrs besonders hoch. Bei schlechter Sicht sind zu viele Autofahrer zu schnell und mit zu geringem Abstand unterwegs. Allein durch das Einschalten des Abblendlichtes könnte die Zahl der Unfälle deutlich reduziert werden. Die Allianz begrüßt daher die verpflichtende Einführung von Fahren mit Licht am Tag.

Licht wird Pflicht

Im Rahmen der 26. KFG-Novelle wird das Fahren mit Licht am Tag künftig für alle verpflichtend sein, egal ob auf Freilandstraßen oder im Ortsgebiet. "Wir erwarten uns durch diese Maßnahme eine deutliche Reduktion der Unfälle und begrüßen ihre Einführung sehr," so Gerhard Bernard, in der österreichischen Allianz zuständig für Schaden und Leistung, "denn wer tagsüber mit Licht fährt, erhöht die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer."

Internationale Studien zeigen, dass viele Unfälle durch eine Lichtpflicht vermieden werden können. In Österreich geht man davon aus, dass 30 Menschen weniger pro Jahr ihr Leben im Straßenverkehr verlieren. Eine schweizerische Untersuchung erwartet, dass in Europa die tödlichen Kollisionen, die sich bei Tag ereignen, um durchschnittlich 25 Prozent gesenkt werden könnten.

Weniger Nebelunfälle

Sehen und gesehen werden ist besonders im diesigen Herbst überlebenswichtig. 355 Mal krachte es im Vorjahr im Nebel - 2004 waren noch 449 Nebelunfälle zu verzeichnen gewesen. Dabei wurden 461 Personen verletzt (2004: 642) und 14 getötet (2004: 13). Zwei von drei Unfällen passierten auf Freilandstraßen.

Nebelgefahr wird unterschätzt

Die Ursachen sind stets die selben: Zu geringer Sicherheitsabstand und zu hohes Tempo bei schlechter Sicht. Doch nur die wenigsten Autofahrer sind sich des besonderen Risikos unter derartigen Witterungsbedingungen bewusst. Deshalb einige Hinweise der Allianz Sicherheitsexperten. Als oberstes Gebot gilt: Fuß vom Gas und Fahren auf Sicht! Bei einer Sichtweite von 50 Metern: Höchsttempo 50 km/h.

Ein weiteres Sicherheitskriterium ist ein ausreichend großer Abstand zum Vordermann und "Fahren auf Sicht" - das heißt, innerhalb der eingesehenen Strecke muss der Fahrer jederzeit anhalten können. Für den Sicherheitsabstand außerhalb von Ortschaften gilt als Faustregel "halber Tacho" - bei einer Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern sollte der Abstand also mindestens 25 Meter betragen. Nur so hat man in einer überraschenden Bremssituation eine Chance, rechtzeitig zum Stehen zu kommen.

"Vormerk- und Entzugsdelikt" Sicherheitsabstand kleiner als 0,2 Sekunden

Zu geringer Sicherheitsabstand ist nicht nur gefährlich, sondern kann auch teuer werden. Gerhard Bernard: "Wer weniger als 0,2 Sekunden Sicherheitsabstand hält, muss den Führerschein sofort abgeben und handelt sich außerdem eine Vormerkung im Führerscheinregister ein." Drängeln unter besonders gefährlichen Verhältnissen - zum Beispiel bei Nebel - kann außerdem eine Geldstrafe bis zu 2.180 Euro nach sich ziehen.

Jetzt sehen wieder viele rot!

Der Allianz Sicherheitsexperte rät außerdem dazu, neben dem Abblendlicht - falls vorhanden - auch die Nebelscheinwerfer einzuschalten. Die Nebelleuchten sollten übrigens sparsam eingesetzt werden, nämlich nur dann, wenn akute Sichtbehinderung durch Nebel, Regen oder Schnee besteht. Als sinnvoller Richtwert gilt: Wenn man selbst von Nebelschlussleuchten geblendet wird, sollte man auch die eigene ausschalten. Wichtig ist auch, die blendenden Nebelleuchten wieder abzudrehen, wenn der Nebel sich lichtet.

Ganz wichtig: Keine Hektik, denn Zeitdruck kann im Nebel tödlich sein! Stattdessen sollten Autofahrer vor der Fahrt frühzeitig den Verkehrsfunk einschalten und bei entsprechenden Warnungen deutlich mehr Zeit für den Weg einplanen.

Links:
- Kuratorium für Verkehrssicherheit: Nebelunfälle www.sicherleben.at/live/kuss/kuss_kfv/show.php3?id=151&nodeid=17
- ASFINAG: Nebel-Folder
http://www.asfinag.at/nebel/files/folder_neu1.pdf
- Allianz Autoversicherungen:
http://www.allianz.at/channels/versicherung/auto/index.html
- Allianz Schaden Schnell Service:
http://www.allianz.at/basics/marketing/index.html

Fotos:
- Kuratorium für Verkehrssicherheit: Fahren mit Licht am Tag:
http://www.ots.at/redirect.php?kfv

Rückfragen & Kontakt:

Josef Glatzl
Unternehmenskommunikation
Allianz Elementar Versicherungs-Aktiengesellschaft
Allianz Elementar Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft
Hietzinger Kai 101-105
1130 Wien
Tel: 01/878 07 - 81517, Fax: - 71517
E-Mail: josef.glatzl@allianz.at
Internet: www.allianz.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEV0001