Kurdische ÄrztInnen besuchten NÖ Landeskrankenhäuser

St. Pölten (NLK) - Die Landeskliniken Thermenregion Baden, Hochegg und Mödling wurden auf Initiative des Österreichischen Komitees für Kurdenhilfe kürzlich von fünf ÄrztInnen aus dem Irak besucht. Im Rahmen eines zweimonatigen Aufenthalts sollten diese ÄrztInnen einen Einblick in die österreichische Medizin erhalten bzw. sollte auf diese Weise ein Beitrag zum Aufbau der medizinischen Versorgung der kurdischen Bevölkerung im Irak geleistet werden. Die NÖ Landeskliniken Holding steht derartigen Programmen und Projekten auch in Zukunft offen gegenüber.

Die kurdischen ÄrztInnen waren für die Dauer ihres Aufenthalts in Niederösterreich in den Spitälern auf den Abteilungen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Intensivmedizin und Anästhesiologie sowie Innere Medizin und Pulmologie tätig. Hier erhielten sie die Chance, Operations- und Untersuchungsmethoden kennen zu lernen, die in Österreich bereits Routineverfahren darstellen. Weiters hatten die ÄrztInnen im Rahmen ihres Aufenthalts die Möglichkeit, das Landesklinikum St. Pölten und den Sitz der NÖ Landeskliniken-Holding und des NÖ Landtages zu besuchen.

Nähere Informationen: NÖ Landeskliniken-Holding, Mag. Andrea Berger, Telefon 02742/31 38 13-152, e-mail andrea.berger@holding.lknoe.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002